Vermietung von Event Locations Placces vermittelt Kontakte zu Veranstaltern

Wer für seine private oder geschäftliche Veranstaltung einen Ort sucht, geht oft über Mundpropaganda oder Branchenbücher. Placces aus Berlin hingegen betreibt ein Online-Portal, auf dem Veranstalter ihre Hotels, Bars oder Tagungsräume präsentieren und vermarkten können.
Placces vermittelt Kontakte zu Veranstaltern

Placces präsentiert sich, gleich auf den ersten Blick beim Besuch der Website, als Plattform für Veranstaltungsräume. Neben üblichen Orten wie Hotels, Eventhallen oder Restaurants vermittelt Placces allerdings auch den Kontakt zu ausgefalleneren Orten wie Kirchen, Flugzeughangars oder Schiffen. Das Placces-Team legt dabei besonderen Wert auf die individuellen Räume eines Veranstaltungsortes, wie Janina Atmadi, unter anderem zuständig für Marketing und Vertrieb, erläutert: “Unser Fokus liegt auf dem emotionalen Charakter jedes individuellen Raumes, der zu der jeweiligen Veranstaltung passen muss. Dies ist oft der Schlüssel zum Erfolg. Daher kann man auf Placces die zu einem Standort gehörenden einzelnen Räume alle individuell in separaten Exposés darstellen. Wenn gewünscht, kann ein Raum auch in mehreren Exposés mit ganz unterschiedlichen Bildern dargestellt werden, um seine Wandlungsfähigkeit zu zeigen, einmal als Hochzeitslocation mit Deko oder einmal als großer Tagungssaal mit Tagungstechnik.” Zielgruppe des Portals sind sowohl Firmen als auch Privatpersonen, zu den möglichen Veranstaltungen gehören beispielsweise Ausstellungen, Firmenevents, Geburtstage, Hochzeiten, Kongresse oder Tagungen.

Ohne Registrierung direkt in die Übersicht

Zur Nutzung von Placces ist keine Registrierung nötig, die Vorstellung der Veranstaltungsorte ist zentral präsentiert. Ähnlich wie bei Pinterest werden die Objekte mit Überschrift und Foto im zur Verfügung stehenden Platz aufgereiht, allerdings um erste Informationen zu verfügbaren Räumen ergänzt. Im oberen Teil der Website lassen sich neben Ort, Umkreis oder Personenzahl noch weitere Suchkriterien einsetzen, um gezielt nach Locationtyp oder bestimmter Ausstattung einzugrenzen. Wer lieber visuell eingrenzen möchte, findet dazu eine umschaltbare, interaktive Kartenansicht, um die aktuell etwa 100 Orte zu finden. Durch Klick auf einen Eintrag gelangen Interessierte in beiden Ansichten zur Detailseite, dem “Exposé”. Dort befinden sich umfassendere Informationen wie Fotos, Pläne, textliche Beschreibungen und eine Kontaktmöglichkeit direkt zum Veranstalter.

Die Firma hinter Placces wurde 2011 von Karsten Himmer und Joachim Köhrich gegründet und ist durch einen privaten Investor finanziert. Zunächst wurde persönliche Akquise betrieben, das Team änderte dann aber das Geschäftsmodell und sattelte auf das Suchportal um. Placces bietet, neben einem kostenlosen Basiskonto, kostenpflichtige Paketlösungen mit erweiterten Funktionen an, die zwischen 7,50 und 40 Euro im Monat kosten.

Ziele für die Zukunft

Das Placces-Team arbeitet kontinuierlich an seinem Portal. Atmani erzählt, was für die Zukunft geplant ist: “Wir entwickeln nach und nach neue Funktionen, die uns in der Verwaltung der Daten- und Kundenstruktur sowie unseren Kunden bei der Verwaltung und Darstellung Ihrer Eventlocation immer mehr Möglichkeiten bieten sollen. Zusätzlich optimieren wir Schnittstellen und verbessern unsere Präsenz in der Branche. Natürlich streben wir auch eine Diversifikation im Kundenbereich an. Schon bald möchten wir deutschen Locationbetreibern ermöglichen, ihre ausländischen Standorte darzustellen. Der Expansionsgedanke liegt hier nahe. Wir möchten aber auch für unsere Nutzer die Möglichkeit schaffen, interessante Locations vorzuschlagen, die sie gerne auf unserem Portal wiederfinden würden.”

Kommt beruflich aus den Bereichen der Mediengestaltung und der Betreuung demenziell erkrankter Menschen. Seit Ende 2012 ist er freier Journalist mit dem Schwerpunkt Start-ups, interessiert sich aber auch für E-Reading und Open Source.