Acqui-Hire-Deal Readmill steht vor Übernahme durch Dropbox

Dropbox setzt zur Übernahme von Readmill an. Dabei soll es sich aber "nur" um einen Acqui-Hire-Deal handeln. Sprich Dropbox ist im Rahmen dieser Übernahme vorrangig daran interessiert die Readmill-Gründer an Bord zu holen. Dennoch fließen wohl 8 Millionen US-Dollar - aber in Anteilen.
Readmill steht vor Übernahme durch Dropbox

Das Berliner Start-up Readmill steht vor einer Übernahme durch Dropbox – dies berichtet zumindest TechCrunch. Dabei soll es sich aber “nur” um einen Acqui-Hire-Deal handeln. Sprich Dropbox ist im Rahmen dieser Übernahme vorrangig daran interessiert die Readmill-Gründer an Bord zu holen. Dennoch fließen wohl noch 8 Millionen US-Dollar – offenbar aber in Anteilen. Das 2010 von David Kjelkerud und Henrik Berggren gegründete Readmill erlaubt Lesern und Autoren sich “mit ihrem sozialen Netzwerk über Bücher und Artikel auszutauschen”. Ob Readmill nach der Übernahme weiter existieren darf, ist bisher unklar.

Neben Wellington Partners sind/waren unter anderem Passion Capital, Index Ventures und Christophe Maire bei Readmill als Investoren an Bord. Knapp 3 Millionen US-Dollar sollen in das Berliner Vorzeige-Start-up geflossen sein. Genauso können Nutzer über Readmill neue Bücher entdecken: Man sieht, wer gerade welches Buch liest, wer welches Buch vollständig gelesen hat, wer welches Buch nicht zu Ende gelesen hat und wer welche Titel bei anderen Nutzer markiert hat. Mit der neuen Library können Readmill-Nutzer ihre digitalen Bücher ab sofort auch in die Cloud hochladen und überall lesen. Der Send to Readmill-Button überführt Werke zudem direkt nach dem Kauf in die Readmill-Library. Mit seinem Konzept gelang des Readmill großes mediales Interesse zu erreichen. Für den ganz großen Durchmarsch fehlte aber offenbar das Geld, wohl auch, weil der ganze Durchbruch, der für noch mehr VC-Geld nötig gewesen wäre, aus blieb. Vielleicht spendiert Dropbox nun bald seinen Nutzern einen schicken E-Reader auf Readmill-Basis.

Update (28.3.): Inzwischen ist die Übernahme offiziell! “Our team will be joining Dropbox, where our expertise in reading, collaboration and syncing across devices finds a fitting home. Millions of people use Dropbox to store and share their digital lives, and we believe it’s a strong foundation on which to build the future of reading. We’re delighted to work alongside this talented team and imagine new ways to read together”, schreiben die Readmill-Macher in einem “Abschiedsbrief”. Readmill wird Anfang Juli abgeschaltet. Das Fazit der Gründer: “Readmill’s story ends here. Many challenges in the world of ebooks remain unsolved, and we failed to create a sustainable platform for reading”.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.