Kurzmitteilungen: Econeers, Comprano.de, Parku, BVDS, GründerGeist

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger […]
Kurzmitteilungen: Econeers, Comprano.de, Parku, BVDS, GründerGeist

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht. Heute geht es um Econeers, Comprano.de, Parku, BVDS und GründerGeist.

Seedmatch startet grüne Tochter Econeers

Umwelt: Crowdfundingplattformen gibt es mittlerweile viele, keine davon jedoch hatte sich bislang der grünen Wirtschaft gewidmet. Mit der Tochter-Plattform von Seedmatch (www.seedmatch.de), Econeers, soll sich dies nun ändern. Econeers (www.econeers.de) ist eine Crowdfunding-Plattform für Investments in erneuerbare Energien wie Photovoltaik, Windenergie und Wasserkraft sowie Projekte zur Energieeffizienz. „Mit Econeers bieten wir den registrierten Usern von Seedmatch auch die Möglichkeit, das eigene Portfolio breiter aufzustellen“, so Jens-Uwe Sauer. Nutzer bedienen beide Plattformen über denselben Account. Sie verwalten ihre Investments, egal ob in grüne Projekte oder in junge Unternehmen, zentral. „Unser Anspruch ist es, Projekte zu fördern, die Ökonomie und Ökologie miteinander vereinbaren“, so Jens-Uwe Sauer weiter. Das erste Projekt auf der neuen Online-Plattform heißt Tiefschwarz (www.tiefschwarz-energie.de). Das Konzept von Tiefschwarz will beweisen, dass auch aus Bio-Abfällen und ohne den Einsatz von wertvollen Ressourcen wie Lebensmitteln regenerative Energie gewonnen werden kann. Die Anlage karbonisiert biologische Reststoffe zu Biokohle, wobei im Prozess Gas entsteht, aus dem Strom und Wärme erzeugt wird.

Comprano.de startet als Ableger von gutefrage.net

Beratung: Fragen kostet nichts. Diese Regel hatte sich die Holtzbrinck-Fragecommunity gutefrage.net (www.gutefrage.net) seinerzeit schon zur Regel gemacht. Jetzt erweitert die Gruppe ihr Portfolio und launcht mit comprano.de (www.comprano.de) eine neue Anlaufstelle für Konsumenten. Die User sollen auf dem neuen Online-Portal Einkaufshinweise finden. Die Themenwelten reichen dabei von Smartphones, Tablets und Zubehör über Lebensmittel sowie Musikinstrumente bis hin zu Outdoor und Sportartikeln. „Wir beobachten den stark wachsenden E-Commerce Markt seit geraumer Zeit und haben auf unseren Schwesterportalen gutefrage.net und helpster.de festgestellt, dass der Beratungsbedarf durch die steigende Angebotsvielfalt immer größer wird”, sagt Markus Wölflick, Geschäftsführer der gutefrage.net-Gruppe. Ergänzt werden sollen die Beiträge der User durch professionellen Artikeln einer Redaktion, heißt es. „Wir wollen mit comprano.de die Konsumenten erreichen, die sich vor dem Kauf intensiv über Produkte informieren, und sich auf dem Weg zum Kauf durch verschiedene Impulse inspirieren lassen möchten. Mit unseren Inhalten begleiten wir sie bis zum Kauf und auch danach”, so Wölflick weiter.

Fischer wird CEO bei Parkplatz-App Parku

Personalzuwachs: Kaum in Berlin gelandet, übernimmt ein Deutscher, Urs Fischer, den Posten als CEO bei parku (www.parku.ch). Das Schweizer Unternehmen mit der gleichnamigen Parkplatz-App ermöglicht es Nutzern, freie Parkplätze zu finden als auch ihren eigenen Parkplatz zeitweise zu vermieten. Fischer ist für das operative Geschäft sowie den weiteren Geschäftsausbau des Parkplatzvermittlers verantwortlich und wird insbesondere auch den Launch von parku in Deutschland im Herbst dieses Jahres vorantreiben. Der studierte Betriebsökonom war zuletzt im Bereich Business Development beim sozialen Netzwerk wer-kennt-wen.de der Mediengruppe RTL Deutschland in Köln tätig. „Urs Fischer wird seine Erfahrungen, die er im Bereich Business Development gesammelt hat, bei parku optimal einbringen können,“ sagt parku-Mitgründer Aurel Albrecht.

Weitere Mitglieder im BVDS-Vorstand

Vorstand: Der Bundesverband Deutsche Startups (BVDS) hat ein Jahr nach seiner Gründung weitere Personen in seinen Beirat berufen. Das sind neben Prof. Tobias Kollmann und Marcel Yon, die bereits von der Gründungsversammlung des Verbandes in den Beirat berufen wurden, nun auch Heinz-Paul Bonn, Vorstandsvorsitzender des Kölner Softwarehauses GUS Group sowie Mitgründer des High-Tech Verbandes Bitkom, Alex von Frankenberg, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds, Christian Nagel, Mitgründer und Partner von Earlybird und Joachim Schoss, Gründer von Scout24. Der BVDS zählt mittlerweile in 250 Mitglieder und erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. „Der BVDS hat in kürzester Zeit seinen Platz in der Politik- und Verbandswelt gefunden und deutliche Akzente gesetzt. Die Erweiterung des Beirats ist ein wichtiger Schritt zur weiteren Professionalisierung des jungen Verbandes“, so Gründungsmitglied Kollmann.

GründerGeist in Hamburg läuft an

Geldpreis: Auch in diesem Jahr findet in Hamburg wieder der GründerGeist statt, der Businessplan-Wettbewerb der Wirtschaftsjunioren bei der Handelskammer Hamburg. Dabei sichten erfahrene Praktiker die jeweiligen Geschäftsideen. Prämiert werden am Ende die innovativsten und aussichtsreichsten Ideen der Metropolregion Hamburg. Nach einer Vorauswahl präsentieren zehn Gründer vor einer Fachjury. Im Rahmen einer Feedback-Runde werden Stärken und Schwächen aus der Sicht langjähriger Unternehmer besprochen. Die Zielgruppe sind Gründer aus der Metropolregion Hamburg, die noch nicht oder vor maximal einem Jahr gegründet haben. Die besten besten zehn Einreichungen erhalten ein kostenloses Pitch-Training und können anschließend vor der Experten-Jury pitchen, die besten drei Aspiranten auf den Sieg erhalten Geld-Preise in Höhe von bis zu 4000 Euro. Die Preisverleihung findet am 18. deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.Januar 2014 in der Handelskammer Hamburg statt.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

Aktuelle Meldungen

Alle