Start-up-Radar: flux

Klingt spannend, dieses flux (www.ntr.io). Zum Konzept heißt es: “We are drowning in messages, if it is email or from any social network. With our new user centric interface all of it will […]

Klingt spannend, dieses flux (www.ntr.io). Zum Konzept heißt es: “We are drowning in messages, if it is email or from any social network. With our new user centric interface all of it will be controllable in one single place. It takes care of everything what is coming in and what is going out. Easy and beautiful across all networks. There is nothing we’d love to do more, we need flux ourselves and we’re excited about where it will grow!”.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar



  1. Toto

    mir reicht schon wenn die NSA Einsicht in meine Netzkommunikation hat, da werde ich einen Teufel tun, das noch frewillig auf einer Plattform zu tun, damit die schön meine gesamte Nachrichten etc. analysieren können. Aber wird genug “dumme” geben, die das machen. Abgesehen davon, denke ich werden twitter, facebook & Co. das auf Dauer nicht zulassen, dass andere Dienste da alles abgreifen. Aber man wird sehen

  2. @Toto, Du hast natürlich recht es ist ein zweiseitiges Schwert. Einerseits hat es Zugang zu allen Kommunikationen und auf der anderen Seite bietet es einen Mehrwert, so sehe ich es zumindest.

    Die Fragen ist aber auch, wenn es darum geht was mit den Daten passiert, ob sie überhaupt Interesse haben, die Daten zu analysieren. Nicht jedes Unternehmen wertet ja jede Kommunikation aus um daraus Gewinne zu erzielen.



  3. Jan

    Wir nehmen diese Bedenken natürlich sehr ernst und wir sind auf eurer Seite:
    Mit flux wird es keine Werbung oder versteckte Weitergabe von Daten an Dritte geben. Wir können flux also für euch, die Nutzer anstatt für Werbekunden entwickeln. Flux ist nicht zuletzt ein Tool für mehr Kontrolle über eure Kommunikation.

  4. Pingback: Elevator Pitch: flux :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle