Burda-Digital-Vorstand Stefan Winners über Corporate-VCs, Lernkurven und Renditen

Mit Zitiert! spießt deutsche-startups.de knackige Aussagen von bekannten Menschen aus der deutschen und internationalen Gründer- und Internetszene auf. Diesmal spricht Burda Digital-Vorstand Stefan Winners über Corporate-VCs, Lernkurven und Renditen. Mit seinen Aktiengesellschaften Tomorrow […]
Burda-Digital-Vorstand Stefan Winners über Corporate-VCs, Lernkurven und Renditen

Mit Zitiert! spießt deutsche-startups.de knackige Aussagen von bekannten Menschen aus der deutschen und internationalen Gründer- und Internetszene auf. Diesmal spricht Burda Digital-Vorstand Stefan Winners über Corporate-VCs, Lernkurven und Renditen. Mit seinen Aktiengesellschaften Tomorrow Focus, Zooplus und Xing ist Burda Digital ein wichtiger Bestandteil der deutschen Digitalszene.

“Wenn ich mir global die Venture-Fonds anschaue, werden zwei Drittel der Budgets im Later-Stage-Bereich investiert und ein Drittel im Early-Stage und Seed. Die Rendite ist im Later-Stage einfach höher. Die Corporate Ventures, die neu starten, haben eine steile Lernkurve vor sich. Bei langfristigen Renditevergleichen hat sich nämlich klar gezeigt, dass es einen sehr deutlichen Zusammenhang zwischen Renditeanstieg und Erfahrenheit der Venture-Teams gibt”. (Quelle: Gründerszene)

Im Fokus: Weitere lesenswerte Zitate von Netzmenschen gibt es in unserem Special Zitiert!

Foto: Hubert Burda Media



  1. West

    Erfahrenheit???!!



  2. Sammy

    tja RISIKOkapital brauchen nun mal junge, neu am markt auftretende firmen. es ist einfach ein unding, erst spät in firmen zu investieren, wenn das risiko kleiner geworden ist. dann ist man kein vc mehr, sondern legt geld in firmen an, die auf gewinnkurs sind oder bereits gewinne abwerfen. dann sollte man sich auch nicht risikokapitageber nennen, sondern kreditgeber oder eigenkapitalgeber. furchtbar, wenn solche leute von RISIKOkapital reden…

Aktuelle Meldungen

Alle