Kurzmitteilungen: Urbanara, Bergfürst, Crowd-Angel, Linguee, Startup Liga, Lange Nacht der Startups

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger […]
Kurzmitteilungen: Urbanara, Bergfürst, Crowd-Angel, Linguee, Startup Liga, Lange Nacht der Startups

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht. Heute geht es um Urbanara, Bergfürst, Crowd-Angel, Linguee, Startup Liga und die Lange Nacht der Startups.

Urbanara ist erster Bergfürst-Emittent

Premiere: Urbanara (www.urbanara.de), ein Onlineshop für Heimtextilien und Wohnaccessoires, ist der Premierenstar bei der Crowdinvesting-Plattform Bergfürst (www.bergfuerst.de). Im Rahmen einer Kapitalerhöhung plant Urbanara ab 12. September 3 Millionen Euro über Bergfürst einzusammeln. Sollte dies gelingen, wäre es nach Firmenangaben die größte Crowdinvesting-Aktion in Europa. “Wir sind schon jetzt eine der transparentesten Marken am Markt, was Qualität und Herkunft unserer Waren angeht. Ab sofort sind wir auch in finanzieller Hinsicht transparent. Jeder Kunde kann sich von unserem Geschäftsmodell überzeugen und selbst davon profitieren”, sagt Benjamin Esser. Bisher investierten Blumberg Capital, Grazia Equity, b-to-v Partners und mehrere Business Angels in das Start-up.

Crwod-Angel unterstützt Gründungswillige

Pre-Seed: Wenn bereits in der Gründungsphase das Geld ausgeht, fehlt es vielen Jungunternehmen an Durchhaltevermögen. Hier setzt Crowd-Angel an und bietet ab Mitte Juli jährlich bis zu 48 Gründern in der Pre-Seed-Phase die Möglichkeit, Kapital und Know-How zu erhalten. Die unterstützten Gründer erhalten 25.000 Euro und werden 5 Jahre im Mentoringprogramm begleitet. Für die Teilnahme an einer Crowd-Angel-Finanzierungsrunde brauchen Gründer eine erfolgversprechende Idee. Das Besondere: Der Gründer muss zum Erhalt der Finanzierungszusage noch kein Unternehmen gegründet haben, das Team muss noch nicht komplett und der Prototyp noch nicht erstellt sein. Hinter der Crowd-Angel Venture Capital Management GmbH stehen neben dem Hamburger Unternehmer Dennis Schäfer auch Dr. Volker Schulenburg (Rechtsanwalt und Partner bei der LUTHER Rechtsanwaltsgesellschaft, Hamburg), und die BSAC Holding UG, die Beteiligungsgesellschaft der Berlin Startup Academy (BSA) um Christoph Räthke. Interessierte Gründer oder Start-Ups können sich für die erste Crowd-Angel Finanzierungsrunde mit einer kurzen Bewerbung an StartUps@crowd-angel.com wenden oder sich unter www.crowd-angel.vc für den Unternehmens-Newsletter registrieren.

Linguee erreicht 89,7 Millionen PIs im Monat

IVW-Premiere: Das 2010 gestartete Online-Wörterbuch Linguee (www.linguee.de) lässt seine Zahlen von der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) zählen. Im Juni klickten die Nutzer das Start-up demnach auf 27,3 Millionen Visits und 89,7 Millionen Page Impressions. Spannend dabei: 73,2 % der Visits und 69,5 % der Seitenabrufe entfallen auf ausländische Nutzer. Demnach ist das Online-Wörterbuch auch jenseits der deutschen Grenzen ein Renner. Linguee spricht neben Englisch auch Französisch, Spanisch und Portugiesisch.

Kicken in der Startup Liga

Fußball: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel denkt sich auch das Team des Urban Sports Club und bringt die Start-up Liga offline an den Start. Die 1. Saison startet an diesem Mittwoch und wird zwei Monate laufen: Sieben wöchentliche Spieltage und ein Play-Off Turnier in der letzten Woche. Gespielt wird einmal pro Woche – immer mittwochs – für jeweils 40 Minuten, im 5-gegen-5 Modus. Die Liga besteht aus acht Teams mit jeweils acht Spielern (inkl. Auswechselspieler).

Im September: Lange Nacht der Startups

Nachschicht: Am 7. September 2013 findet zum ersten Mal die Lange Nacht der Startups in Berlin statt. Während es andere „Lange Nächte“ zu Themen wie Kultur oder Wissenschaften schon seit Jahren gibt und sich großer Beliebtheit in Deutschland und darüber hinaus erfreuen, ist die Start-up-Szene in vielen Kreisen durchaus noch nicht sehr bekannt. Das wollen die Veranstalter mit einem breiten Netz an Partnern wie Deutsche Telekom oder Amazon Webservices ändern. Bei der Langen Nacht, die von 17 bis 1 Uhr dauert, bekommen Start-ups aufmerksamkeitsstark die Möglichkeit, sich und ihr Produkt einem breiten Berliner Publikum vorzustellen. Start-ups können sich in den Kategorien Games, Kommunikation, Musik, E-Commerce oder „gegründet von Frauen“ bewerben! Die Teilnahme ist kostenlos!

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.