3 neue Deals: resmio, adeven, EasyTaxi

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser […]
3 neue Deals: resmio, adeven, EasyTaxi

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Heute geht es um resmio, adeven und EasyTaxi.

Verzeichnisverlage investieren in resmio

Finanzspritze: Heise Media, die Schlütersche Verlagsgesellschaft sowie die Verlage Müller Medien, Josef Keller, und Dumrath & Fassnacht investieren einen sechsstelligen Betrag in das Online-Reservierungssystem resmio (www.resmio.com). Mit resmio können Gastronomen Ertragsmanagement durch dynamische Preisgestaltung betreiben, Gäste online einen Tisch reservieren und sparen, wenn sie außerhalb der Stoßzeiten ein Restaurant besuchen. Das Lüneburger Start-up ist seit April 2012 online. Das frische Kapital der Verzeichnisverlage will das Unternehmen nutzen, um “das Produkt weiterzuentwickeln, das Serviceangebot zu erweitern sowie Vertrieb und Marketing zu verstärken”. Interessanter Nebeneffekt: Die Verzeichnisverlage vereinbarten zudem eine Vertriebskooperation mit resmio. Außerdem wird resmio in die Online-Portale dasoertliche.de, dastelefonbuch.de und gelbeseiten.de eingebunden, “um so die Werbereichweite für resmio-Kunden zu vergrößern”.

adeven sammelt Kapital ein

Millionensumme: Capnamic Ventures, Iris Capital und Target Partners investieren “über 4,3 Millionen US-Dollar” in adeven (www.adeven.com). Bereits im Mai des vergangenen Jahres investierte Target Partners einen siebenstelligen Eurobetrag in den Echtzeit-Optimierer für mobile Werbekampagnen. Gegründet wurde adeven von Paul H. Müller und Christian Henschel. “Wir freuen uns über die Investition und glauben an das Potenzial von adeven, die am weitesten
verbreitete und leistungsfähigste App Intelligence-Plattform auf dem Markt zu werden”, sagt Jörg Binnenbrücker, Managing Director von Capnamic Ventures.

EasyTaxi sammelt 15 Millionen US-Dollar ein

Frisches Kapital: Rocket Internet stellt seinem Ableger EasyTaxi (www.easytaxi.com) über seine Latin America Internet Holding weitere 15 Millionen US-Dollar bereit. Die Taxi-App bezeichnet sich wenige Monate nach dem Start als “Latin America’s #1 mobile taxi app”. Nun nimmt das Start-up gezielt weitere Länder ins Visier. Momentan ist EasyTaxi in Peru, Chile, Argentinien, Brasilien, Mexiko, Kolumbien, Venezuela, Malaysia und Südkorea aktiv. “When we started the company in 2011, we had only one goal: To connect taxi drivers and passengers the smoothest, easiest and safest way possible. Less than one year later we can say: We made it! With more than 30,000 taxi drivers in our network and nearly 1,000,000 downloads and counting, we already gained a strong competitive edge in 30 cities across nine countries”, sagt Dennis Wang, Head of International Expansion bei EasyTaxi.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor



  1. Mike

    Restaurant-Apps jeglicher Art sind Todgeburten.



  2. Thomas P

    Restaurant-Apps, deren Webseiten über ein Jahr schon uninspiriert nach puren Twitter Bootstrap ausschauen, ein random stock logo verwenden und damit nicht zum Download der App einladen, holen definitiv keinen müden Wirt hinter dem Tresen hervor. Und dafür sechsstellig? Wobei die Koops zugegeben sicherlich ein smarter move sind.

  3. Pingback: Berlin ValleyInvestoren und Startups – alle Finanzierungen und Investments in Berlin im Juni 2013

Aktuelle Meldungen

Alle