Kurzmitteilungen: Foodrunner, Babbel, GMPVC, Airbnb, Paymill

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger […]
Kurzmitteilungen: Foodrunner, Babbel, GMPVC, Airbnb, Paymill

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht. Heute geht es um Foodrunner, Babbel, GMPVC, Airbnb und Paymill.

Rebate Networks gründet Foodrunner aus

Ausgründung: Der Berliner Inkubator Rebate Networks gründet mit Foodrunner (www.foodrunner.com.sg) einen bisherigen Geschäftsbereich seiner Tochter DealGuru aus.”Die Entwicklung von Foodrunner als Teil unserer DealGuru Holding war so erfolgreich, dass wir mit einer eigenständigen Firma nun noch viel flexibler in der Region expandieren können. Dabei bewegen wir uns in einem der schnellst-wachsenden Märkte weltweit mit einem potentiellen Marktwert von 390 Millionen Dollar im Essens-Lieferdienst allein”, sagt Michael Brehm und Rebate Networks. Chef von Foodrunner, welches unter dem Namen Room Service Deliveries (www.roomservicedeliveries.com) aktiv ist, wird Lance Frey, zuletzt CFO von DealGuru. Foodrunner ist bisher in Singapur, Malaysia und Indonesien unterwegs; Vietnam, Philippinen und Thailand sollen noch angegangen werden. In der Region ist auch Rocket Internet mit seinem Foodpanda (www.foodpanda.com) unterwegs.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

10 Millionen Downloads der Babbel-App

Speak english: Die Sprachlern-App Babbel (www.babbel.com) für iOS und Android, knackte dieser Tage die 10 Million Download-Marke. Die Apps sind mittlerweile in 190 Ländern erhältlich und seien vor allem in Ländern wie Deutschland, Frankreich und die USA beliebt, heißt es. Ein Drittel der Nutzer lernen mit der App die englische Sprache, gefolgt von den Weltsprachen Spanisch und Französisch. „Babbel war von Anfang an als plattformübergreifendes Lernssystem gedacht und nach sechs Jahren ist nun die Zeit reif dafür. Die Anzahl der mobilen Nutzer von Babbel wird die der Web-Nutzer übersteigen. Das ist ein allgemeiner Trend und er passt genau zu unserem Produktkonzept,” sagt Geschäftsführer Markus Witte. Als Zusatz zum Onlineangebot haben alle Nutzer die Möglichkeit, Sprachen flexibel und unterwegs zu lernen.

2. Media-for-Equity Fund der GMPVC

Partnerschaft: Nach Abschluss der Investitionsaktivitäten des ersten Pools, legt GMPVC (www.germanmediapool.com) jetzt einen zweiten Media-for-Equity-Fonds auf. Als neuer Medienpartner steigt RTL II ein. Media-for-Equity schließt eine Finanzierungslücke, denn noch immer ist es für europäische Start-ups oftmals schwierig, nach der Seed-Investition an Geld zu kommen. Die Lösung: Der Tauch von Werbeplätzen gegen Unternehmensanteile. Hier springt German Media Pool mit seinem Media-for-Equity-Service ein. Die Firma agiert dabei quasi wie ein Venture Capital Unternehmen. Sie wählt Unternehmen aus, die stark von cross-medialen Kampagnen profitieren. Jedes Investment basiert auf einem individuell auf das jeweilige Start-up abgestimmten Mediaplan. Zudem unterstützen und beraten die Mediaexperten von GMPVC ihre Portfolio-Unternehmen auch nach Abschluss des Media-Investments. RTL II ist neben N24, Regiocast und Wall AG der vierte Medienpartner der GMPVC.

Immer mehr Unterkünfte bei Airbnb

Übernachtung: Wohnen bei privat – bis vor wenigen Jahren war dies für Städtereisen noch unkannt. Doch dann schwappte 2011 die Idee von Airbnb (www.airbnb.de) nach Deutschland und machte das Konzept „Urlaub bei privaten Gastgebern“ populär. 2011 übernachteten im Durchschnitt 200 Menschen pro Nacht in Deutschland in einer Airbnb-Unterkunft. Heute seien es eigenen Angaben nach jede Nacht über 5.000. Besonders beliebt: die Städte Berlin, München und Hamburg. Vor zwei Jahren bot die Airbnb-Community 1.500 Übernachtungsmöglichkeiten, heute sind es über 20.000 Unterkünfte in Deutschland, 300.000 insgesamt in 192 Ländern.

Mit Paymill rund um die Welt

Expansion: Paymill (www.paymill.com), der Stripe-Klon aus dem Hause Rocket Internet, expandiert weiter fleißig! Neu auf der Landkarte des Zahlungsdienstleisters sind Rumänien, Bulgrien und Gibraltar. Damit ist das Start-up, das im Juni 2012 an den Start ging, nun in 37 Ländern aktiv. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile 40 Mitarbeiter. Blumberg Capital pumpte kürzlich 4 Millionen Euro in das Unternehmen. Zuvor investierten Holtzbrinck Ventures (auch an ds beteiligt) und Sunstone Capital stattliche 10 Millionen Euro in Paymill.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.