Start-up-Radar: GrabSicht

“Erstmals ist nun die Grabpflege auch über das Internet möglich”, teilt Michael Kimberger, Gründer und Geschäftsführer von GrabSicht (www.grabsicht.de). Wobei GrabSicht in wenigen Wochen erst einmal starten muss. Zum Konzept heißt es: “GrabSicht […]
Start-up-Radar: GrabSicht

“Erstmals ist nun die Grabpflege auch über das Internet möglich”, teilt Michael Kimberger, Gründer und Geschäftsführer von GrabSicht (www.grabsicht.de). Wobei GrabSicht in wenigen Wochen erst einmal starten muss. Zum Konzept heißt es: “GrabSicht bietet eine bundesweite Plattform, die mit Partnerbetrieben vor Ort zusammenarbeitet. Qualität und Erfahrung der Friedhofsgärtnereien stehen im Mittelpunkt”.

Ansonsten teilt die Jungfirma aus Königswinter mit: “Der Kunde kann alle Dienstleistungen zukünftig online buchen. Das kann nur das Aufstellen einer Grabkerze sein. Oder ein Gießservice im Sommer oder der Kunde bestellt die komplette Jahresgrabpflege über das Internet. Wer online bucht, will auch eine Kontrolle haben. Daher können Kunden nach der ausgeführten Bestellung ein aktuelles Bild ihrer Grabstätte auf der Plattform sehen”.