Was macht der iPott in Köln? Hausbesuch bei MeinAuto.de

Der Neuwagenvermittler MeinAuto.de (www.meinauto.de) fährt bereits seit 2007 durchs Netz. ds-Haus- und Hoffotograf Andreas Lukoschek durfte sich bei der Kölner Jungfirma, die von Alexander Bugge geführt wird, einmal ganz ganz genau umsehen. Er […]
Was macht der iPott in Köln? Hausbesuch bei MeinAuto.de
Donnerstag, 18. April 2013Vonds-Team

Der Neuwagenvermittler MeinAuto.de (www.meinauto.de) fährt bereits seit 2007 durchs Netz. ds-Haus- und Hoffotograf Andreas Lukoschek durfte sich bei der Kölner Jungfirma, die von Alexander Bugge geführt wird, einmal ganz ganz genau umsehen. Er fand sehr viele kleine Autos (so gehört es sich wohl für ein Auto-Start-up), einen merkwürdigen iPott und einen eleganten silbernen Flitzer. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie.

3 Fragen an Alexander Bugge von MeinAuto.de

Was bedeutet es Ihnen, Ihr eigener Chef zu sein?
Selbstverwirklichung, Freiheit, Ideen umzusetzen und mit guten Leuten zusammenzuarbeiten.

Bei welcher Gelegenheit kam Ihnen die Idee zu Ihrem Start-up?
Nachdem wir (mein Mitgründer Carsten Seel und ich) unser erstes Start-up LetsWorkIt.de (Handwerkerauktionen) erfolgreich aufgebaut hatten, wollten wir gerne wieder unternehmerisch tätig sein. Wir haben uns in aller Ruhe überlegt, welche großen Konsumenten-Themen noch nicht mit einem guten Internetdienst bedient werden. Eine gewisse Affinität zu Autos war auch da. So kamen wir auf Neuwagen und am Ende auf MeinAuto.de.

Woher stammte das Kapital für Ihr Unternehmen?
Wir hatten ein paar Euro mit dem Verkauf von LetsWorkIt verdient, die wir einsetzen konnten. Dazu konnten wir sehr früh die Samwer-Brüder, Holtzbrinck Ventures und einige BusinessAngel für uns gewinnen. Weitere 12 Fragen und Antworten

Artikel zum Thema
* Xange und Vorwerk unterstützen Neuwagenvermittler MeinAuto.de