Bundesminister Rösler macht ernst: Deutschland bekommt endlich ein Start-up-Ministerium

EXKLUSIV Deutschland bekommt endlich ein richtiges Start-up-Ministerium! Nach Informationen von deutsche-startups.de wird das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie spätestens nach der Bundestagswahl am 22. September in Bundesministerium für Wirtschaft, Technologie und Start-ups umbenannt. […]
Bundesminister Rösler macht ernst: Deutschland bekommt endlich ein Start-up-Ministerium

EXKLUSIV Deutschland bekommt endlich ein richtiges Start-up-Ministerium! Nach Informationen von deutsche-startups.de wird das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie spätestens nach der Bundestagswahl am 22. September in Bundesministerium für Wirtschaft, Technologie und Start-ups umbenannt. Ein kleiner Schritt für einen Grafiker, ein großer Schritt für den Stellenwert der Start-up-Kultur in Deutschland. Bereits in den vergangenen Wochen zeigte Bundesminister Philipp Rösler massiv Präsenz in der deutschen Gründerszene (unter anderem beim Startup Camp Berlin oder bei Justbook – siehe Foto). Dass dies nicht nur Wahlkampf ist, zeigt der Willen zur Namensänderung des Ministeriums.

In der bundesweiten Presse wird somit künftig nicht mehr nur vom Wirtschaftsminister Rösler die Rede sein, sondern vom deutschen Start-up-Minister Rösler. Die deutsche Gründer- und Internetszene wird von dieser kleinen Namensänderung auf lange Sicht auf jeden Fall profitieren. Für eine Stellungnahme war das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (und bald Start-ups) über die Osterfeiertag bisher nicht zu erreichen. Auch Bundesminister Rösler macht dieser Tage ein wenig Urlaub.

“Man muss sich vorsichtig annähern” – Die Berliner Start-up-Rede von Angela Merkel

Artikel zum Thema
* “Die Internet-Industrie Deutschlands spielt leider in der zweiten Liga” – Offener Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel
* “Ich will noch nicht Freunde sagen” – Bundeskanzlerin Angela Merkel im Start-up-Land
* Startup Agenda – 10 Schritte zu einem wettbewerbsfähigen Startup-Ecosystem

  1. Ja, Namensänderungen von Ministerien sind spätestens seit 1984 als besonders effektive Regierungsmaßnahme bekannt. ;)



  2. Thomas

    Die Leitung beim BMWI, für das Ressort Startups, übernimmt Ehssan Dariani. Dieser kann auf eine Vielzahl von Referenzen zurückgreifen, welche er durch sein diplomatisches Geschick errungen hat.



  3. moe

    Eine weitere Änderung wird sein, dass alle Bundestagsabgeordneten nicht mehr den Limousinenservice des Bundestages nutzen, sondern das Premium-Limousinen Carsharing von Uber!

    Der Bundestagsabgeordnete von Heute fährt selbst!

    http://blog.uber.com/2013/04/01/uber-limousinen-carsharing/

  4. Pingback: Scribito » Post Topic » Aprilscherze 2013 [Laufendes Update] …



  5. Jonas

    Endlich kommen Fachleute ins Ministerium. Angela Merkel hat nun auch getwittert, dass die Mittel des BMWi mit einer Crowdfunding-Kampagneerhöht werden sollen; Investoren erhalten u.a. ein handsigniertes Onlinevideo der besten Kanzlerinnen-Reden – da bewegt sich jetzt wirklich was!



  6. steve

    ja, also cookies ist ein ganz großes thema. ich denke da sollte unbedingt was passieren. und das geschäftsmodell von inkubatoren ist auch sehr wichtig und nachhaltig !!!



  7. Dieter

    Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich aber nix.

    Aber ein guter Aprilscherz, vor allem, weil man sowas unseren Politikern zutraut ;-)

  8. So sinnvoll es auch wäre…

  9. Schön wär`s ja, wenn sich für Start-ups etwas mehr tun würde … wenn nicht zufällig der 1. April wäre.

Aktuelle Meldungen

Alle