• Von Karl Müller
    Montag, 11. März 2013
  • 2 Kommentare
  • -->

    Lesenswert: iversity, Aka-Aki, Paymill, Deutsche Bank, Bigpoint, Online-Marketing

    Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: iversity iversity will MOOCs in Deutschland groß rausbringen Die Berliner Hochschulplattform iversity positioniert sich neu: Ab Oktober will sie kostenfreie akademische Onlinekurse von deutschen und […]

    Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

    iversity
    iversity will MOOCs in Deutschland groß rausbringen
    Die Berliner Hochschulplattform iversity positioniert sich neu: Ab Oktober will sie kostenfreie akademische Onlinekurse von deutschen und internationalen Lehrkräften anbieten. Zur Schaffung attraktiver Inhalte werden 250.000 Euro ausgelobt.
    Netzwertig.com

    Startup Camp Berlin
    Jeder Gründer muss etwas über Fundraising wissen. Beim Startup Camp Berlin (15./16. März) teilen 20 Unternehmen und Investoren ihre Erfahrungen und zeigen welche Geschäftsmodell überzeugen und welche nicht. Hol dir dein Ticket noch heute!
    Jetzt beim Startup Camp Berlin anmelden

    Aka-Aki
    Aufstieg und Fall eines Start-ups: Am Boom gescheitert
    Die deutsche Start-up-Szene erlebt einen neuen Boom, nun besucht sogar die Kanzlerin junge Gründer. Doch das Überleben am Markt bleibt schwer. Das soziale Netzwerk Aka-Aki etwa wurde gefeiert und fiel dann tief. Chronik eines Absturzes.
    Spiegel Online

    Paymill
    Paymill-Gründer Henkel: „Berlin ist mir zu unfokussiert”
    Der Markt für Onlinebezahlung ist heiß umkämpft. Das deutsche Start-up Paymill will Paypal mit einem einfachen Dienst Konkurrenz machen. Das Wall Street Journal Deutschland sprach beim TechCafé in Berlin mit Gründer und CEO Mark Fabian Henkel über das Beinahe-Scheitern des Unternehmens, E-Mails von den Samwer-Investoren und warum ihm Berlin zu hip ist.
    WSJ

    Deutsche Bank
    Deutsche Bank will vom Berliner Gründer-Boom profitieren
    Die Gründerszene der Hauptstadt wird für Deutschlands größte Bank interessant. Sie will Start-ups als Kunden gewinnen. Mit speziell zusammengestellten Teams will die Bank beim netzwerken helfen.
    Berliner Morgenpost

    Bigpoint
    Khaled Helioui wird Bigpoint-Chef
    Die Hamburger Games-Plattform Bigpoint macht Khaled Helioui zum Chef. Gründer Heiko Hubertz hatte zum Ende 2012 den Chefposten aufgegeben und war in den Aufsichtsrat gewechselt. Helioui – bisher bei Bigpoint zuständig für das Spieleportfolio – soll in seiner neuen Position vor allem auch die Expansion nach Asien vorantreiben, berichtet das “Handelsblatt”. Helioui kam im Juli 2012 vom Finanzinvestor TA Associates zu Bigpoint.
    W&V

    Online-Marketing
    10 Thesen zur Zukunft des Online-Marketing
    Der Banner wird 18 Jahre alt. Zum Geburtstag veröffentlicht Ralf Scharnhorst jedes Jahr auf der CeBIT 10 Thesen zur Zukunft des Online-Marketing. Wer anderer Meinung ist, diskutiert mit – in den Kommentaren.
    Onlinemarketing.de

    Aktuelle Stellenangebote

    Alle