• Von Karl Müller
    Montag, 1. Oktober 2012
  • Bisher keine Kommentare
  • -->

    Lesenswert: Groupon, Qype, Eisenhower, Paper.li, Neckermann, Twitter

    Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: Groupon Groupon: Nächster Umbau des Europa-Managements Das Rabattangebotsportal Groupon baut zum wiederholten Male sein Europa-Management um: Veit Dengler, der bisher als Vizepräsident für das internationale […]

    Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

    Groupon
    Groupon: Nächster Umbau des Europa-Managements
    Das Rabattangebotsportal Groupon baut zum wiederholten Male sein Europa-Management um: Veit Dengler, der bisher als Vizepräsident für das internationale Geschäft in Europa mitverantwortlich zeichnete, wird das Unternehmen verlassen. Das geht aus einer interenen Mail hervor, die schon am Mittwoch an die Groupon-Mitarbeiter versandt wurde und die dem Netzwirtschaft-Blog vorliegt. Die Nachfolge Denglers ist demnach schon geklärt: Ihm folgt Christopher Muhr, der bisher für Groupon in den Vereinigten Staaten tätig war.
    Netzwirtschaft

    Anzeige
    * Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

    Qype
    Wie verdient Qype eigentlich zukünftig Geld?
    Das könnte man sich fragen, wenn man den Ausführungen von Holger Thiemann, Chief Technical Operator von Qype, in unserem neusten Video folgt. Viele Besucher, viele Bewertungen und massiver Wettbewerb von Google & Facebook. Das wird nicht einfach werden in Zukunft.
    Kassenzone

    Eisenhower
    Eisenhower – die Grundlage lieferte Dwight D.
    Die eigene Geschäftsidee vor potenziellen Geldgebern und anderen Interessierten zu pitchen, ist eine der Fertigkeiten, die jeder Gründer beherrschen sollte. Und da ein Fahrstuhl ein reichlich ungeeigneter Ort dafür ist, haben junge Startups im Format “Frischlingsfragen” die Möglichkeit, sich und ihr Geschäftsmodell kurz und präzise vorzustellen: Gründerszene stellt zehn Fragen, und dieses Mal antwortet Eisenhower.
    Gründerszene

    Paper.li
    Paper.li – ein Tool das keiner braucht
    “Die XY Daily wurde gerade veröffentlicht. Topthemen heute von @irgendeinUnbekannter @eineNachrichtenseite und @dir”. Das ist in etwa ein Tweet, wie er täglich tausendfach durch Twitter geistert. Nutzer machen auf ihre automatisch erstellte “Twitter-Zeitungen” von paper.li aufmerksam – ebenfalls vollautomatisch. Das Problem: Kaum ein Mensch liest diese Twitter-Zeitungen. Stattdessen ist das, was noch vor zwei Jahren als Innovation hoch gelobt wurde, einfach nur nervig.
    Meedia

    Neckermann
    Marke Neckermann hätte Chancen
    Die Mitarbeiter wird es kaum trösten, aber Konsumenten müssen den Namen nicht vergessen: Die traditionsreiche Marke Neckermann könnte trotz der Abwicklung weiter erfolgreich existieren, glaubt der Insolvenzverwalter.
    Handelsblatt.com

    Twitter
    Twitter will Präsenz in Deutschland ausbauen
    Twitter vergrößert seine Präsenz in Deutschland. “Wir werden ein paar weitere Mitarbeiter einstellen, um das Wachstum zu beschleunigen. Nächstes Jahr ist Wahl in Deutschland – das sind oft Ereignisse, die den Durchbruch für Twitter bringen”, kündigte Vize-Chefin Katie Stanton gegenüber dem “Focus”-Korrespondenten Holger Schmidt an.
    kress.de

    deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

    Aktuelle Stellenangebote

    Alle