• Von Yvonne Ortmann
    Mittwoch, 15. August 2012
  • Bisher keine Kommentare
  • -->

    Lesenswert: Paymill, Whyown.it, Anti-Angel-Gesetz, Xing, Groupon

    Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: Paymill Rocket’s Bezahldienstleister Paymill startet Nachdem Gründerszene bereits vor einiger Zeit über ein neues Payment-Startup des Samwer-Inkubators Rocket Internet spekuliert hatte und wenig später bereits […]

    Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

    Paymill
    Rocket’s Bezahldienstleister Paymill startet
    Nachdem Gründerszene bereits vor einiger Zeit über ein neues Payment-Startup des Samwer-Inkubators Rocket Internet spekuliert hatte und wenig später bereits der Name des jüngsten Sprösslings der Berliner bekannt wurde, erfolgt nun der offizielle Start: Paymill ist ein Klon des US-Vorbilds Stripe und soll einfache Online-Zahlungen per Kreditkarte ermöglichen.
    Gründerszene

    Whyown.it
    Dinge von Freunden leihen statt neu kaufen
    Das aus Hamburg stammende Startup WHYown.it hat eine mobile App für das iPhone entwickelt, welche die gemeinsame Nutzung von Gebrauchs- und Alltagsgegenständen in Freundeskreisen erleichtern soll.
    Netzwertig.com

    Anti-Angel-Gesetz
    Gründer, hört die Signale
    Gegen neue Steuergesetze, für eine Reform der Industrie- und Handelskammern, gegen die Kürzungen beim Gründerzuschuss: Deutschlands Startup-Szene fängt an, sich in die Politik einzumischen. Das wurde auch Zeit
    wiwo.de

    Xing
    12% mehr Umsatz & 436.000 neue Mitglieder, aber: Investitionen drücken Gewinn von Xing
    Die Xing AG konnte ihren Umsatz im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12% auf 35,9 Mio Euro steigern (Vorjahr: 32,0 Mio Euro). Der Gewinn sank jedoch: Das operative Ergebnis Ebitda lag mit 9,9 Mio Euro unter dem Vorjahreswert von 11,3 Mio Euro. Grund dafür sind laut Mitteilung “beschleunigte Investitionen in künftiges Wachstum”.
    kress.de

    Groupon
    Groupon-Bilanz: Groupon schwimmt jetzt so richtig in Geld
    (…) Groupon bleibt eines der absurdesten Phänomene in der Internetgeschichte. Um schon in der starken Wachstumsphase Gewinne ausweisen zu können, hat das Unternehmen seine Marketingausgaben jetzt soweit gedrosselt (auf zuletzt 15% der laufenden Einnahmen), dass es inzwischen in Unmengen von Cash schwimmt.
    Exciting Commerce

    Yvonne Ortmann

    Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.

    Aktuelle Stellenangebote

    Alle