Lesenswert: Rocket Internet, Tamyca, Sixt, iVenture Capital, TrafficCaptain, Recruiting 2.0, Digg

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: Rocket Internet Rocket bastelt an einem Stripe-Klon Glaubt man den Gerüchten in der Szene, bastelt der Samwer-Inkubator Rocket Internet derzeit an einem Klon der US-amerikanischen […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

Rocket Internet
Rocket bastelt an einem Stripe-Klon
Glaubt man den Gerüchten in der Szene, bastelt der Samwer-Inkubator Rocket Internet derzeit an einem Klon der US-amerikanischen Payment-Plattform Stripe. Nach Payleven wäre dies bereits die zweite Gründung im Payment-Bereich, die das Rocket-Portfolio nach Mobile-Payment nun auch um Online-Bezahlungen ergänzt.
Gründerszene

Anzeige
* Sponsoren gesucht: Risikokapitalgebern, Dienstleistern und auch Start-ups, die sich auf deutsche-startups.de präsentieren möchten, legen wir unsere Sponsorenbanner in der rechten Spalte ans Herz. Wenn Sie sich für dieses aufmerksamstarke Werbeformat, welches auf nahezu allen Seiten von deutsche-startups.de präsent ist, interessieren, sollten sich schnell bei uns melden. Wir informieren Sie dann ausführlich über die Konditionen unserer Sponsorenbanner. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Tamyca, Sixt
Gericht verbietet Werbe-Attacke auf Sixt
Sixt ist für amüsante Werbung bekannt, doch die Kampagne eines Start-ups, das sich mit Sixt vergleicht, blockierte der Autovermieter. Nun stellte ein Gericht fest, dass der Preisvergleich der Werbe-Attacke irreführend war. Das Start-up moniert, die Richter hätten die Zeichen der Zeit nicht erkannt.
Spiegel Online

iVenture Capital, TrafficCaptain
Neues Werbenetzwerk für Games
Der Investor iVenture Capital startet ein eigenes Werbenetzwerk. Das Network “TrafficCaptain” ist auf Mobile- und Online-Games spezialisiert und soll bei der Monetarisierung von Games helfen.
Internet World Business

Recruiting 2.0
Vorsicht bei Abwerbeversuchen in Social Networks
Sowohl für Gemeinschaftsmarken als auch für deutsche Marken gilt ein sogenannter Benutzungszwang. Für deutsche Marken ist er in § 26 MarkenG geregelt. Der Benutzungszwang bedeutet, dass Markeninhaber ihre Marke ernsthaft im Inland zur Kennzeichnung ihrer Waren und Dienstleistungen benutzen müssen.
Internet World Business

Digg
Once a Social Media Star, Digg Sells for $500,000
Digg Inc., a social-media pioneer once valued at more than $160 million, is selling for the deeply discounted price of about $500,000, three people familiar with the matter said. The buyer is New York technology development firm Betaworks, which is attempting to revive a news-sharing site that was outmaneuvered by Facebook Inc. FB -0.52% and Twitter Inc.
The Wall Street Journal

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.