Lesenswert: Kinnevik, PayNearMe.com, Snipon, kaufDA, Wunderkit, Zynga, Entrepreneurship in Europe

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: Kinnevik Kinnevik investierte 2011 rund 305 Mio. € in Samwer-Startups Investment AB Kinnevik hat seinen jährlichen Samwer Report für Rocket Internet und die wachsende Zahl […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

Kinnevik
Kinnevik investierte 2011 rund 305 Mio. € in Samwer-Startups
Investment AB Kinnevik hat seinen jährlichen Samwer Report für Rocket Internet und die wachsende Zahl seiner Samwer-Beteiligungen veröffentlicht. Siehe auch die zugehörige Präsentation mit Weltkarte.
Exciting Commerce

Anzeige
* Sponsoren gesucht! Am 7. März findet die dreizehnte Echtzeit Berlin statt. Unser exklusives Netzwerktreffen, welches wieder bei Zanox stattfindet, richtet sich an Gründer, Business Angels und Investoren. Damit die dreizehnte Echtzeit Berlin ein gelungener Abend wird, brauchen wir Sponsoren! Risikokapitalgeber, Dienstleister aus der Webbranche und Start-ups, die sich und ihr Unternehmen auf unserem Netzwerktreffen und unserer Website präsentieren möchten, sollten sich schnell bei uns melden. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

PayNearMe.com
PayNearMe.com wirds schwer haben – “BarPay” und “Bar zahlen” in den Startlöchern
Die Diskussion über das Klonen von amerikanischen E-Commerce Konzepten ist ja derzeit wieder am aufkochen. Ob die deutschen Klone den amerikanischen Innovationen helfen oder nicht ist schwer zu sagen. Kurzfristig verhelfen sie den Vorbildern natürlich durch die Abwertung des Klonens zu mehr Aufmerksamkeit. Langfristig werden aber so oder so Marktanteile “geklaut” und das wird kein Original freuen. Eine weiteres Konzept, welches dieser Diskussion neue Nahrung gibt, ist PayNearMe.com. Das amerikanische Start-Up eröffnet Shoppern eine neue Payment-Möglichkeit im Online-Bereich.
Handelskraft

Snipon, kaufDA
kaufDA bekommt Konkurrenz
Nach einer Beta-Phase launcht Snipon, Tochterunternehmen von SDV – Die Medien AG, nun seine Plattform für die Produkt- und Schnäppchensuche in vollem Umfang. Die Präsenz soll laut Snipon eine Verbidnung von stationärem, regionalem Handel und überregionalem Angebot des E-Commerce darstellen. Sie greift das Konzept der Plattform kaufDA auf.
ADZINE

Wunderkit
Wunderkit: Nach Kritik jetzt alle Basisfunktionen kostenlos
Das Startup 6Wunderkinder hat das Preismodell seiner Groupware Wunderkit angepasst. Ich fragte PR-Manager Sebastian Rumberg, ob nun alle Basisversionen kostenlos seien. Viele Nutzer und auch wir hatten beim Beta-Test kritisiert, dass nur Premium-Kunden in Arbeitsgruppen anderer Nutzer aktiv mitarbeiten könnten. Sebastian schrieb mir zurück: “Im Endeffekt stimmt es: Die Leute haben das Preissystem am meisten bemängelt und sie hatten recht damit: Unser ursprüngliches System hat die Zusammenarbeit nicht unbedingt leicht gemacht.”
Basic Thinking Blog

Zynga
Mitarbeiteraktien sorgen für Zynga-Verluste
Es ist wohl die bemerkenswerteste Erfolgsstory eines Internet-Unternehmens 2012: die Kursrallye des Online Games-Anbieters Zynga. Um mehr als 50 Prozent liegt das Papier seit Anfang des Jahres vorne – befeuert in erster Linie durch die Fantasie des Facebook-IPOs. Nun kommen eigene Daten hinzu – und die schmecken Aktionären nicht besonders: Zynga hat im Zuge des eigenen Börsengangs kräftig Geld verloren. Allerdings nur aufgrund von Bilanzierungsstandards für Mitarbeiteraktien.
Meedia

Entrepreneurship in Europe
Europe Embraces Entrepreneurship
Historically, Europe has been viewed as the quieter sibling in the international family of entrepreneurship. Commentators have pointed to a higher degree of risk aversion, the difficulties of raising finance, and even differences between European education systems and the education systems in the US and Asia as reasons for this reticence. These differences have been eroding, however, and the European entrepreneurial boom is underway.
HackFwd Blog

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Google+ und Twitter

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle