Lesenswert: Rocket Internet, Blitzkrieg, Codingpeople, Substance, Readmill

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: Rocket Internet, Blitzkrieg In confidential email Samwer describes online furniture strategy as a ‘Blitzkrieg’ Rocket Internet, the Berlin-based incubator best known for German-language clones of […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

Rocket Internet, Blitzkrieg
In confidential email Samwer describes online furniture strategy as a ‘Blitzkrieg’
Rocket Internet, the Berlin-based incubator best known for German-language clones of US startups like Zappos and Groupon, now has big ambitions in the online furniture space according to information passed to TechCrunch Europe.
TechCrunch

Anzeige
* Sponsoren gesucht: Risikokapitalgebern, Dienstleistern und auch Start-ups, die sich auf deutsche-startups.de präsentieren möchten, legen wir unsere Sponsorenbanner in der rechten Spalte ans Herz. Wenn Sie sich für dieses aufmerksamstarke Werbeformat, welches auf nahezu allen Seiten von deutsche-startups.de präsent ist, interessieren, sollten sich schnell bei uns melden. Wir informieren Sie dann ausführlich über die Konditionen unserer Sponsorenbanner. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Codingpeople
Leonardo Venture steigt bei Codingpeople ein
Leonardo Venture (www.leonardoventure.com) ist neuer Venture-Capital-Partner des Berliner Startups Codingpeople (www.codingpeople.com). Das Unternehmen investiert einen mittleren sechsstelligen Eurobetrag in den Webcoding-Dienstleister. Beide Unternehmen haben sich auf eine Beteiligung in Höhe von 25,1 Prozent verständigt
Gründerszene

Substance
Die Evolution der Online-Textverarbeitung
Das aus Österreich stammenden Open-Source-Projekt Substance erlaubt das Erstellen und gemeinsame Bearbeiten von Dokumenten im Browser, ohne dass sich Nutzer mit der lästigen Formatierung befassen müssen. Die Inhalte der Texte werden als strukturierte Daten gespeichert.
Netzwertig.com

Readmill
Startup-Interview: Henrik Berggren von Readmill
Readmill ist zunächst ein Reader für ebooks, aber auch eine Art soziales Netzwerk rund um das Thema eBook, das nicht auf Empfehlungen sondern dem tatsächlichen Gebrauch, also dem realen Lesevorgang basiert. Das Thema Quantified Self lässt grüßen, hier geht es aber eben nicht um das Einchecken in Kneipen und Büros sondern um das Einchecken in eBooks…
Netzpiloten.de

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Google+ und Twitter

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.