Crowdpark sammelt 4 Millionen Euro ein – Target Partners und Earlybird investieren in das Start-up

Überraschung am späten Mittwochnachmittag: Der Berliner Social-Gaming-Anbieter Crowdpark (www.crowdpark.com) verkündet mal eben den Abschluss einer millonenschweren Finanzierungsrunde. Target Partners und Earlybird statten das Jungunternehmen in einer Series-B-Finanzierungsrunde mit stattlichen vier Millionen Euro aus. […]
Crowdpark sammelt 4 Millionen Euro ein – Target Partners und Earlybird investieren in das Start-up

Überraschung am späten Mittwochnachmittag: Der Berliner Social-Gaming-Anbieter Crowdpark (www.crowdpark.com) verkündet mal eben den Abschluss einer millonenschweren Finanzierungsrunde. Target Partners und Earlybird statten das Jungunternehmen in einer Series-B-Finanzierungsrunde mit stattlichen vier Millionen Euro aus. “Crowdpark verbindet auf beeindruckende Weise drei große, wachsende Märkte – Mobile, Social Gaming und Online-Wetten,” sagt Christian Nagel von Earlybird. “Wir waren von Anfang an begeistert von dieser Idee. Crowdpark hat sich innerhalb eines Jahres beeindruckend entwickelt, nun kann es weitergehen.“ Insgesamt sammelte das 2009 gegründete Start-ups, das als Social-Forecasting-Dienst startete, bisher rund sechs Millionen Euro ein.

Earlybird investierte bereits im Sommer des vergangenen Jahres in Crowdpark – damals ging es bei Crowdpark darum, mit Freunden in Wettstreit zu treten und spielerisch die Zukunft vorauszusagen. Beispielsweise durch Wetten auf anstehende Ereignisse. Inzwischen ist das Start-ups mit dem gelungenen Social Betting-Spiel Bet Tycoon bei Facebook unterwegs. “Wir haben mit Crowdpark eine völlig neue Spielart von Social Games geschaffen, die als Grundlage reale Ereignisse hat,” sagt Crowdpark-Mitgründer Ingo Hinterding. “Wir freuen uns, dass mit Target Partners und Earlybird zwei von Europas führenden Venture Capital-Investoren unsere Vision teilen. Gemeinsam werden wir unseren Wachstumskurs fortsetzen und neue Wett- und Casinospiele für Facebook, Web und Mobile entwickeln.“ Earlybird hält nun 32 % der Crowdpark-Anteile, Target 22 %.

Wetten, Wetten, Wetten

Gerade die gewinnträchtige Mischung aus Social Gaming sowie Wett- und Casinospielen, bei denen Nutzer echtes Geld einsetzen können, dürfte das Interesse der Kapitalgeber geweckt haben. Bei Start-ups im Umfeld Social Games und Browser Games funktioniert das Modell hervorragend. Besonders in englischsprechenden Ländern dürfte das Thema Wetten ein Riesenthema sein. Die Deutschen sind bekanntlich nicht die allergrößten Wettfans. Dabei macht Bet Tycoon durchaus Spaß und ist dabei nicht so verbissen wie Sportwetten. Bei Bet Tycoon kann man sowohl auf Sportergebnisse wetten, aber auch auf Dinge wie die kommende Koalition in Berlin oder den Topfilm in den Kinocharts. Wenn es funktioniert mit Sicherheit ein Millionengeschäft. Noch ist Bet Tycoon allerdings eher ein Nischenthema – siehe 20.000 Daily Active User und 470.000 Monthly Actice User laut AppData. Auffällig dabei: Zuletzt ging es steil nach unten.

Artikel zum Thema
* Millionenspritze für Crowdpark

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.