Bei dm und Aldi sparen: Loxideals bündelt Drogerie- und Supermarktangebote

Die anfängliche Begeisterung für Rabattplattformen wie Groupon und DailyDeal hat bei vielen nachgelassen: Die Angebote wiederholen sich und niemand will wöchentlich seine Zähne bleichen oder die Nägel lackieren lassen. Der neue Couponing-Dienst Loxideals […]
Bei dm und Aldi sparen: Loxideals bündelt Drogerie- und Supermarktangebote

Die anfängliche Begeisterung für Rabattplattformen wie Groupon und DailyDeal hat bei vielen nachgelassen: Die Angebote wiederholen sich und niemand will wöchentlich seine Zähne bleichen oder die Nägel lackieren lassen. Der neue Couponing-Dienst Loxideals (www.loxideals.de) hingegen konzentriert sich auf das Einsparpotenzial von Alltagsartikeln. Nutzer finden auf der Plattform Gutschein-Aktionen von Drogerien und Supermärkten, darunter Rossmann, Tchibo und Tengelmann. Nun investiert die Schweizer Beteiligungsgesellschaft b-to-v Partners eine ungenannte Summe in das Hamburger Rabatt-Portal, ebenso Business Angel Joachim Schoss (Scout24) und das Medienhaus Neue OZ aus Osnabrück.

Anders als bei Groupon gibt es bei Loxideals keinen Tagesdeal sondern viele verschiedene Rabattaktionen der großen Handelsketten. Wer sich für einen Deal interessiert, setzt ihn auf die Merkliste. Vor dem Einkauf schnell die Liste ausdrucken, einzelne Coupons ausschneiden und an der Kasse vorzeigen. Weil das Ausschneiden von Coupons eher vorsintflutlich klingt, setzt Loxideals zukünftig auf Mobiles Couponing. Mit der Smartphone-Lösung “Open Wallet” sollen Kunden bald schon ihre Gutscheine per Handy an der Kasse vorzeigen. Allerdings handelt es sich nicht um exklusive Deals sondern um Angebote, die meist auch in den jeweiligen Prospekten zu finden sind. Der Mehrwert von Loxideals besteht in der Angebotsrecherche: Nutzer können in das Suchfeld bestimmte Produkte eingeben und sich anzeigen lassen, wo diese aktuell vergünstigt angeboten werden.

Local Couponing: viele Mitstreiter

Im Segment “regionale Rabattaktionen” muss sich das Hamburger Start-up gegen verschiedene Mitbewerber durchsetzen, unter anderem gegen den etablierten und beliebten Dienst KaufDa (www.kaufda.de) – keine leichte Aufgabe. Auch sparwelt.de (www.sparwelt.de) und der frisch gestartete Dienst mysale.de (www.mysale.de) mischen mit. Loxideals grenzt sich ab, indem es sich klar auf Alltagsartikel konzentriert. Laut Georg von Waldenfels, Gründer der Loxi GmbH, soll das Unternehmen bis 2012 jedenfalls zur “führenden digitalen Plattform mit standortbezogenen Coupons und Angeboten im deutschsprachigen Raum” werden. Mit dem Investment von b-to-v Partners wird das 20-köpfige Team nun die Vertriebsaktivitäten weiter ausbauen und neue Geschäftsfelder erschließen. Das Hamburger Start-up firmierte ursprünglich unter dem Namen lb-lab GmbH. Nach der Ausgründung des Dienstleisters lb-lab mobile solutions erfolgte der Neustart als Anbieter für ortsbezogene Rabattgutscheine.

Artikel zum Thema
* Geiz ist geil! mysale.de bündelt Sonderangebote und Rabattaktionen

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. Markus T.

    Dass Aldi Rabattkoupons anbietet (Überschrift) käme einer Revolution im LEH gleich.

  2. Na da kann ich den Gründern und Investoren nur gutes gelingen wünschen. Brauchen wir wirklich noch so ein Angebot??

  3. Ist eine gute Sache. In dem Markt wird in der Zukunft bestimmt noch was passieren.



  4. TheRiddler

    Der Name ist Mist. Die, für die es interessant sein könnte – werden sich sowas nicht merken könnnen. Mir persönlich wäre es zu doof auf nem Smartphone im Aldi ein Gutschein zu zeigen um 30 Cent zu sparen. Aber es gibt ja genug andere Menschen, die sowas machen könnten.

    Das Prozedere scheint mir auch vom Lesen her etwas unausgereift. Warum kann ich die “Deals” der Handelsketten nicht am besten Vorort angezeigt bekommen (über Smartphone) – nun gut vllt. gibt es ja auch “habitare” Verweise auf “Rabattaktionen” im Discounter.

    Für mich wäre das Segment nicht interessant genug um “den” Aufwand zu betreiben – aber ein bissl Potential hat die Idee bestimmt.

    Viel Glück.

  5. Dass “die anfängliche Begeisterung für Rabattplattformen wie Groupon und DailyDeal” nachgelassen haben soll, scheint mir eher Wunschdenken zu sein.

    Für Groupon kann ich nicht sprechen. DailyDeal aber steht besser denn je da. Traffic und Umsatz wachsen unverändert. Das Wachstum ist nachhaltig und gesund. Im Prinzip gilt der alte Spruch: “Totgesagte leben länger”.

  6. Dass “die anfängliche Begeisterung für Rabattplattformen wie Groupon und DailyDeal bei vielen nachgelassen hat”, scheint mir eher das Wunschdenken mancher zu sein.

    Für Groupon kann und möchte ich nicht sprechen. DailyDeal aber verbucht unverändert Monat für Monat Zuwächse bei Traffic und Umsatz.

  7. @ Michael: Die Begeisterung für die Idee hat nicht abgenommen, aber die angebotenen Deals sind für die meisten Kunden eher uninteressant. Es wiederholen sich ständig die gleichen Aktionen. Außerdem verstecken sich häufig im Kleingedruckten Klauseln die für den Kunden ärgerlich sind. Ich will nicht zu jedem gekauften Gutschein eine o2-Karte bekommen und ich will auch nicht bei einer Foto-Flatrate immer nur eine begrenzte Anzahl mit hohen Versandkosten bestellen dürfen. Da wird dem Kunden ein minderwertiger Deal untergejubelt.

Aktuelle Meldungen

Alle