Lesenswert: Coupies, Google, F-Commerce, 4players.de, Travelzoo, Dotcom-Blase

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: Coupies Coupies expandiert nach Spanien und Lateinamerika Viva España: Coupies expandiert nach Spanien und startet dort heute sein Angebot für Mobile Couponing mit eigenen Apps […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

Coupies
Coupies expandiert nach Spanien und Lateinamerika
Viva España: Coupies expandiert nach Spanien und startet dort heute sein Angebot für Mobile Couponing mit eigenen Apps für Android und iPhone auf Spanisch und Katalanisch. Zudem werden die Coupons von Coupies von Anfang an auch in den populären Apps “Vision”, “Gbanga” und “Wikitude” erhältlich sein – das soll teilnehmenden Händlern gleich eine ordentliche Reichweite garantieren.
Mobilbranche.de

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse.

Google
Googles Berliner Internet-Institut startet im Oktober
Wie sich neue Technik auf die Nutzer auswirkt, soll ab Herbst das Berliner Internet-Institut erforschen. Das Geld kommt von Google – ansonsten will sich das Unternehmen weitgehend heraushalten. Die vier Schwerpunkte stehen bereits fest.
Spiegel Online

F-Commerce
„Facebook ist kein Handelsplatz“
Das Thema „F-Commerce“ bewegt den Handel und die Netzgemeinde. Vielfach werden Facebook-Shops als Chance für Marken und Shops gefeiert. Doch lohnt sich der Aufwand auch für (Online-)Buchhändler? E-Commerce-Experte Jochen Krisch verweist auf Alternativen.
buchreport

4players.de
4players.de macht Nutzern Angebot: Werbefreie Website gegen Bares
Keine Werbung – aber dafür kostenpflichtig: Die freenet-Tochter 4players GmbH fährt für ihr Online-Spieleportal www.4players.de eine ungewöhnliche Paid-Content-Strategie. Für alle Nutzer, die Pop-ups, Banner und Co. als störend empfinden und Videos lieber ohne vorherige Werbetrailer betrachten möchte, gibt es die Site in der werbefreien Variante “4players pur”.
kress.de

Travelzoo
Reiseangebots-Portal Travelzoo will Ältere mit ZDF-Kampagne locken
Travelzoo, ein Reiseangebots-Portal, will sich und seinen Newsletter bei der älteren Zielgruppe mit einer neuen Kampagne bekannter machen. Erstmals wirbt die Plattform im deutschen TV – und zwar nur auf dem öffentlich-rechtlichen Sender ZDF. Langfristig will Travelzoo einen Marketingmix von 50 Prozent Online und 50 Prozent Fernsehen erreichen.
W&V

Dotcom-Blase
Vor Börsenblasen wird gewarnt
Alles auf Anfang: Als hätte es die Dotcom-Blase nie gegeben, investieren Risikokapitalgeber heute immer größere Summen in Internetfirmen. Schon schießen die Bewertungen in absurde Höhen und die Angst vor einem erneuten Absturz geht um. Die gleichen Finanzhäuser, die vor zehn Jahren den Absturz der Börsen provozierten, sind auch heute wieder vorne dabei.
ZDF.de

Dotcom-Blase
Gibt es eine neue Techblase? Es ist kompliziert
Die sogenannte Dotcom-Blase hat nach ihrem Platzen im März 2000 nicht nur vielen Kleinanlegern Geld gekostet, sie hat auch zu einem nuklearen Winter in der Internetwirtschaft geführt. Über viele Jahre haben Gründer von Webunternehmen keine Investoren für ihre Vorhaben begeistern können. Erst um 2004 und 2005 hat sich das geändert. Mit dem Wort “Web2.0” und dem Aufkommen von neuen Diensten wie Flickr ging es wieder bergauf.
neunetz.com

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub der Gründerallianz Ruhr.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.