Kurzmitteilungen: United Commerce, Innovationsstarter, Retailo, Giftmobile, Chocolato.de, Advance, Social Business Forum

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Der zweite Streich: Mit geschenkpaket.de (www.geschenkpaket.de), einem Cyberladen für besondere Geschenkideen, startet der junge Mulitshopanbieter UnitedCommerce (www.unitedcommerce.de) seinen zweiten Shop. Bereits seit dem vergangenen Jahr […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Der zweite Streich: Mit geschenkpaket.de (www.geschenkpaket.de), einem Cyberladen für besondere Geschenkideen, startet der junge Mulitshopanbieter UnitedCommerce (www.unitedcommerce.de) seinen zweiten Shop. Bereits seit dem vergangenen Jahr ist der Delikatessen-Shop Chefgourmet (www.chefgourmet.de) online. Unter dem Dach von UnitedCommerce sollen in den kommenden Monaten weitere Shops entstehen. Als Zielgruppe hat das Hamburger Jungunternehmen “e-commerce-affine Besserverdiener im Visier”. Zu den Gesellschaftern des Unternehmens gehören Andreas Arntzen, ehemals Madsack, Zeit und Handelsblatt, Mobile.de-Gründer und Effilee-Macher Vijay Sapre, sowie Michael Enzenauer, langjähriger Chef von Optimedia Deutschland.

Anzeige
* Lesetipp: Landläufig gilt die Meinung, Nachahmungen sind schlecht, Innovationen sind gut. Doch ist das wirklich so? Oded Shenkar befasst sich in seinem lesenswerten Buch “Copycats – Gut kopiert ist besser als teuer erfunden” mit Imovationen. Damit sind Firmen gemeint, die im Abkupfern von Innovationen keinen Widerspruch zur Innovation sehen, sondern vielmehr eine Unterstützung. Jetzt bei Amazon bestellen

* Geld für Hamburger Start-ups: Der brandneue Innovationsstarter Fonds Hamburg, der ein Volumen von 12 Millionen Euro hat, beteiligt sich ab sofort an jungen Unternehmen. Im Fokus des Innovationsstarter Fonds liegen vor allem “wachstumsstarke Unternehmen aus Hamburg, die weniger als sechs Jahre alt sind, und deren Geschäftsmodell auf einer eigens entwickelten innovativen Technologie basiert”. Vorgesehen sind Kapitalspritzen von maximal einer Millionen Euro. Pro Finanzierungsrunde können bis zu 500.000 Euro investiert werden. Gemeinsame Beteiligungen mit Privatinvestoren sind möglich, der Fonds investiert aber auch alleine. Finanzierungsanfragen nimmt Heiko Milde, Geschäftsführer von Innovationsstarter Hamburg, entgegen.

* Übernahme: Der Kölner Gutscheinanbieter Retailo (www.retailo.de) übernimmt Giftmobile (www.giftmobile.com), eine Plattform über die jeder Nutzer seinen Freunden reale und digitale Geschenke aufs Handy schicken kann. Das Unternehmen wurde von Frank Heimbürger, WOlfgang Rieger und Robert Steger gegründet. „Damit“, so Retailo-Vorstand Christian Lindner, „ergänzen wir unser Angebot von Gutscheinlösungen für den Endkunden- sowie den Geschäftskundenmarkt optimal.“ Momentan können Nutzer bei Giftmobile aus 13 Markenpartnern wie Zalando, Simfy oder Ernsting’s family wählen. „Durch den Zusammenschluss mit Retailo wird das Portfolio noch in diesem Jahr um weitere Top-Marken vergrößert”, kündet Mitgründer Heimbürger an. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Retailo betreibt mit Geschenkkartenwelt (www.geschenkkartenwelt.de) nach eigenen Angaben die “führende Distributionsplattform für Geschenk- und Prepaidkarten in Deutschland”. Zu den Investoren von Retailo gehören Wellington Partners, Endeavourvision und Seventure Partners.

* Tor, Tor, Tor: Der Internet-Chocolatier Chocolato.de (www.chocolato.de) bringt in Kooperation mit dem TV-Sender Sport1 eine limitierte WM-Edition heraus. Neun leckere Pralinen im Länderflaggen-Design eignen sich bestens für die Einladung zum WM-Abend. Je nach Wunsch legt das Reutlinger Start-up sogar eine handgeschriebene Grußkarte bei. Auch in Zukunft will Chocolato.de Special Editions in Zusammenarbeit mit passenden Co-Branding-Partnern herausbringen. “Gerne heißen wir jede Marke willkommen, uns vor Ort in Reutlingen kennenzulernen und in Form einer Limited Edition mit unserem jungen aufstrebenden Unternehmen auf besonders geschmackvolle Art Werbung zu machen”, erklärt Gründer und Geschäftsführer Ronald M. Arndt.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse.

* Jetzt bewerben: Auf der “Advance – International Web & Startup Conference“, die am 19./20. September in Köln stattfindet, haben zwölf junge Unternehmen die Möglichkeit ihre Idee renommierten Kapitalgebern und Business Angels vorzustellen. Die Bewerbung ist noch bis zum 26. August möglich. Die Zulassungsvoraussetzungen für die Bewerbung: Das Unternehmen muss nach dem 1 Januar 2009 gegründet worden sein, aus mindestens zwei Personen bestehen und einen Digital-Media-Fokus – bespielsweise Mobile Apps, Online-Games oder Content-driven LBS – vorweisen. Bewerbungen werden ab sofort unter cluster (at) medien.nrw (punkt) de mit dem Stichwort “ADVANCE-Pitch” entgegengenommen. Das Bewerbungsformular kann hier heruntergeladen werden. Wer seine Chancen erhöhen und sich zusätzlich um die Wildcard von deutsche-startups.de bewerben möchte, gibt im Betreff der Bewerbung das Stichwort „Deutsche Startups“ an. Viel Erfolg! Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

* Jetzt anmelden: Am 29. September findet in München das Social Business Forum statt. Die Teilnehmner erwarten “drei Themenforen zum Einsatz von Communities und Social Media, 15 spannende Praxisvorträge, zahlreiche Networking-Möglichkeiten und eine Abendveranstaltung auf dem Oktoberfest”. In den Themenforen geht es um Kundenbindung, Mitgliedermanagement und Personalgewinnung. Zu den Referenten zählen Laura Breitenbach (Robert Bosch), Reto De Martin (Verband der Wirtschaftsinformatik) und Matthias Melcher (BMW Group). Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway übernimmt Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway übernimmt Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.