Kurzmitteilungen: Panfu.de, hörsport, Modestern, finestly.de, Venture Lounge

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Ein Panda auf dem Weg ins Weltall: Die Online-Spielewelt panfu.de (www.panfu.de) bringt mit “Panfu-Jumper” eine iPhone-Spiele-App heraus. Damit können Kinder zwischen 6 und 14 Jahren […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Ein Panda auf dem Weg ins Weltall: Die Online-Spielewelt panfu.de (www.panfu.de) bringt mit “Panfu-Jumper” eine iPhone-Spiele-App heraus. Damit können Kinder zwischen 6 und 14 Jahren während langer Autofahrten, im Wartezimmer oder auch zu Hause mit dem Panda auf Abenteuerreise gehen. “In einer internen Studie haben wir herausgefunden, dass fast 30 Prozent der von uns befragten Kinder mit den Smartphones ihrer Eltern spielen dürfen. Die Inhalte auf den mobilen Endgeräten sind jedoch größtenteils für Erwachsene ausgelegt. Mit der \’Panfu Jumper\’ App kann die mobile Generation von morgen spielerisch auf sichere, kindgerechte Inhalte auf dem Smartphone ihrer Eltern zugreifen”, erklärt Geschäftsführerin Verena Delius. Die Spielewelt Panfu wird von Young Internet betrieben.

* Sport mit Mp3-Player: Der Audio-Fitnesstrainer hörsport (www.hoersport.de) liefert sportinteressierten Nutzern personalisierte Fitness-Podcasts für das Training zuhause. Nach einem Fitnesscheck erhalten User einen individuellen Fitnessplan, den sie mithilfe der Audiodatei durchführen. Das Programm beinhaltet ein gesundheitsorientiertes Muskeltraining; alle “Geräte” finden sich zu Hause vor (zum Beispiel Wasserflaschen). Bis Anfang Mai sind die Trainings noch kostenlos erhältlich. Dann will das Team um Geschäftsführer Tim Bärmann und Sven Ehlert eine Abonnentengebühr einführen.

* Im Fashion-Himmel: Der Onlineshop Modestern (www.modestern.de) setzt auf den Stil von Stars und Sternchen und präsentiert Kunden angesagte Labels mit ihren aktuellen Kollektionen. “Unser Sortiment reicht von Underground, über Insider- bis hin zu Mainstreamlabels vieler bekannter Designer in großer Auswahl und aktuellsten Kollektionen”, heißt es auf der Homepage. Zu den Herstellern zählen Ed Hardy, Dsquared und True Religion. Viel Wert lege man auf Service: Versand sowie Rückversand sind kostenlos und Kunden können neben verschiedenen Bezahloptionen auch auf Rechnung kaufen. Das Start-up sitzt in Moers und wird von Marco Heger und Daniel Schmidt geführt.

* Accessoires entwerfen: Mit dem Online-Konfigurator finestly.de (www.finestly.de) gestalten NutzerInnen ihre Taschen und Gürtel selbst. Verschiedenste Materialien, Muster, Farben und Metallbeschläge sowie eine persönliche Gravur im Label ermöglichen individuelle Einzelstücke. Alle Produkte des Hamburger Unternehmens, das von Eva Meyer gegründet wurde, werden in einer deutschen Leder-Manufaktur gefertigt.

* Am 21. April findet in Hamburg die nächste Venture Lounge statt. Der Themenfokus liegt auf “Mobile Markets, Internet, Telekommunikation & eCommerce”. Gründer dürfen sich unter anderem auf den Vortrag von Sarik Weber (HanseVentures) zu “Business Innovation 2.0 – Mit Highspeed zum eigenen Start-up” freuen. Veranstaltungsträger sind die VC-Gesellschaft Neuhaus Partners und die Corporate Finance Beratung CatCap. Ziel der Venture Lounge ist es, “junge Unternehmer auf der Suche nach Eigenkapital mit Business Angels und Vertretern führender Venture Capital-Gesellschaften zusammenzubringen”. Bewerbungen sind noch bis zum 14. April möglich.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.