Kurzmitteilungen: Gamechannel, PayMyDate, Sitzfeldt, Easycheck, Online Marketing Rockstars

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Reanimation: Der TV-Sender RTL reanimiert seinen Gamechannel (www.gamechannel.de). Die Spieleplattform wurde 1998 von Bertelsmann Interactive Studios gestartet und wanderte 2001 in den Besitz von RTL […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Reanimation: Der TV-Sender RTL reanimiert seinen Gamechannel (www.gamechannel.de). Die Spieleplattform wurde 1998 von Bertelsmann Interactive Studios gestartet und wanderte 2001 in den Besitz von RTL Newmedia, dem heutigen RTL interactive. Ein Jahr später wurde das Angebot geschlossen, die gleichnamige Betreiberfirma aufgelöst und einige wenige Spiele in das Online-Angebot von RTL verpflanzt. Bereits 2007 wurde in Köln über eine Reanimierung nachgedacht, die jetzt endlich umgesetzt wird. “Der Gamechannel bietet dir eine Vielzahl von hochwertigen Browserspielen. Mit nur einem Account hast du sofort Zugang zu allen verfügbaren Spielen”, heißt es in der Selbstbeschreibung. In der geschlossenen Betaphase können die Nutzer bisher My Free Farm spielen. Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 betreibt mit 7Games (www.games.de) und Sat1Spiele (www.sat1spiele.de) ebenfalls eigene Spieleplattformen. Für Browserspielemacher sind solche Plattformen eine gute Möglichkeit, Nutzer zu gewinnen. Auf vergleichbare Konzeote setzen auch die Start-ups Popmog (www.popmog.de) und playnik (www.playnik.com). Erdrückende Konkurrenz dürfte der Gamechannel für die jungen Plattformen aber nicht sein, eher eine weitere Bereicherung im Boomsegment Online-Spiele.

Anzeige
* Lesetipp: Auf 352 Seiten beschäftigt sich Reto Stuber in seinem Buch “Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter, XING und Co.” mit der Welt der sozialen Medien. Zunächst führt der Schweizer, der in New York lebt und internationale Kunden in Sachen Online Marketing aufklärt, gekonnt in die große, weite Welt der sozialen Medien ein. Dann geht es auch schon ans Eingemachte: Der umfangreiche Praxisteil liefert sehr lesenswerte Anleitungen, wie man Schritt für Schritt eine Präsenz auf Facebook, Twitter, YouTube, Xing und LinkedIn umsetzt und mit gezielten Aktionen eine Community aufbaut. Jetzt bei amazon bestellen

* “Mit Liebespfand zum Wunschdate”: Bei PayMyDate (www.paymydate.com) machen NutzerInnen ein Date mit dem Traumpartner aus und hinterlegen ein Cash-Liebespfand, um Seriösität und Ernsthaftigkeit aufzuzeigen. Nach einem erfolgreichen Treffen hat der eingeladene Partner verschiedene Möglichkeiten: Er kann dem anderen sein Liebespfand zurückzahlen (bei Gefallen), einen Teil zurückzahlen (bei “nur Freundschaft”), gar nichts zurückzahlen (bei Nicht-Gefallen) oder das Geld an eine wohltätige Organisation spenden (bei Nächstenliebe). Der Nutzen: Man landet mit wenigen Klicks beim Date und hat durch das hinterlegte Liebespfand – hoffentlich – trotzdem ein Höchstmaß an Sicherheit und Seriösität. Gründer der Hamburger Betreiberfirma Luxing GmbH ist Jens-Ole Nickel.

* Weich und gemütlich: Der Online-Sofashop Sitzfeldt (www.sitzfeldt.com) verschickt Designer-Sitzmöbel. Kunden steht als Raumausstattungshilfe ein Raumplaner sowie Produktbilder in unterschiedlichen Perspektiven zur Verfügung. Stoff- und Lederproben werden kostenlos nach Hause verschickt. Preislich bewegen sich die Möbelstücke zwischen 699 und 2.299 Euro. Wer sein Sofa gerne probesitzen will, kann ab Februar im Berliner Showroom der Geschäftsführer Anna Deyerling, Julius Martini und Clemens Deyerling vorbeischauen.

Anzeige
* Lesetipp: Geld ist immer knapp – gerade in Start-ups. Alois Gmeiner, der seit über 20 Jahren in der Werbebranche arbeitet, kennt das Problem. Und er vertritt die Meinung, dass es keiner großen Investitionen bedarf, um Produkte, Dienstleistungen oder das eigene Unternehmen zu bewerben. In seinem seinem Buch “No-Budget-Marketing. Die besten Werbemittel für leere Kassen” hat er zahlreiche Ideen zusammengestellt, wie man auch ohne Budget große Werbeeffekte erzielt. Jetzt bei amazon bestellen

* Lokale Suche: Mit der Kombination aus Empfehlungsnetzwerk und Präsentationsplattform will Easycheck (www.easycheck.net) Transparenz in den Markt der lokalen Anbieter bringen. Nutzer können nach Dienstleistungsanbietern und Gutscheinen suchen, Anbieter präsentieren ihren Service und verweisen auf gute Nutzerbewertungen. “Unser langfristiges Ziel ist es, deutschlandweit ortsbasierte Empfehlungen für die unterschiedlichsten regionalen Anbieter zu sammeln: Von leckeren Restaurants über vertrauenswürdige Babysitter bis hin zu etablierten Modeläden ist alles dabei”, erklären die Geschäftsführer Holger Heinze und Andreas Jung. Das Start-up ist in Erfurt ansässig.

* Jetzt anmelden: Am 11. Februar veranstaltet die Hamburg Media School das Seminar-Event „Online Marketing Rockstars“. Treibende Kräfte – die sogenannten „Rockstars“ der Branche – berichten und diskutieren über brandheiße Themen, Entwicklungen und Trends im Online-Marketing. Das ganztägige Programm richtet sich sowohl an Online-Marketing-Profis, die sich Tricks und Kniffe abschauen wollen, als auch an Marketing-Entscheider, die sich überblickend informieren möchten. Zu den Referenten zählen unter anderem Jochen Maaß (Hanse Ventures), Ron Hillmann (Iven & Hillmann), Lothar Krause (Zalando), Sven Schmidt (ICS) und Kolja Hebenstreit (Team Europe). Die Teilnahme kostet 749 Euro. Leser von deutsche-startups.de, deren Start-up nicht älter als 2 Jahre ist, erhalten die Tickets zum Sonderpreis von 399 Euro. Einfach mit dem Rabattcode OMR-DS-11 anmelden. Im Preis enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung und der Party sowie Getränke und Speisen. Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Satrtup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.