Schieberegler: Mit Sellector erstellen Online-Shops individuelle Produkt-Konfiguratoren

Wein, Reisen, Erlebnisgeschenke: In zahlreichen Onlineshops stehen Nutzer vor einer unüberschaubaren Produktvielfalt. Die schnellste Art der Eingrenzung bieten Schieberegler. Der webbasierte Softwaredienst Sellector (www.sellector.com) ermöglicht Onlinehändlern, Regler-Elemente und Ankreuzkästchen per Widget in die […]

Wein, Reisen, Erlebnisgeschenke: In zahlreichen Onlineshops stehen Nutzer vor einer unüberschaubaren Produktvielfalt. Die schnellste Art der Eingrenzung bieten Schieberegler. Der webbasierte Softwaredienst Sellector (www.sellector.com) ermöglicht Onlinehändlern, Regler-Elemente und Ankreuzkästchen per Widget in die eigene Webseite einzubauen. Das Angebot ist eine kostengünstige Alternative zu Produktberatern wie excentos (www.excentos.com) und Smart Information Systems (www.smart-infosys.com), die zwar vielseitiger aber entsprechend teurer sind.

Zur Erstellung des individuellen Produktkonfigurators benötigen Händler eine Produktliste mit Auswahlparametern wie Preis, Farbe oder Jahrgang. Die Daten werden in eine Tabelle eingegeben oder aus einer Datei importiert. Schriftart, Größe und Farbe des Sellectors auswählen – fertig. “Ein Webshop-Besucher will seine Wünsche an ein Produkt im Shop einstellen und variieren können und dort sofort die Ergebnisse sehen. Shopping muss auch im Web endlich Spaß machen!”, erklärt Mitgründer Bernd Beimdick, der zuvor als Manager bei T-Online und im Vorstand bei Bild.de tätig war, die Unverzichtbarkeit von intuitiven Regelelementen.

Die Monatsgebühren bewegen sich zwischen 9 Euro und 199 Euro

Größere Onlineshops und Preisportale können mit Sellector auch interaktive Banner erstellen, in denen der komplette Shop-Inhalt untergebracht ist. “In einem Handy-Banner können Nutzer dann gezielt nach Schiebe-Handys, Handys mit Kamera oder anderen Handy-Wünschen Ausschau halten. Die Interaktion erhöht die Klickraten deutlich”, erklärt Mitgründer Pascal Klaus. Die Monatsgebühren für die Software bewegen sich zwischen 9 Euro (Micro Budget) und 199 Euro (Premium Business). Zum Kundenkreis des bei Bremen ansässigen Unternehmens gehören TechDepot, ein Ableger von Office Depot, und der Weinhändler Vinexus. Die mit Sellector aufgehübschten Shops versprühen einen kleinen Hauch mehr Shoppingcharme.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.