Kurzmitteilungen: InteriorPark, Being X, Fyesta, buddyposter, LayoutBase

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Stilbotschaft: “Dem Raum eine eigene, individuelle Atmosphäre verleihen” ist der Anspruch der Design- und Architekturplattform InteriorPark (www.interiorpark.com). Individualisten stoßen auf nachhaltige Designprodukte, interessante Materialien sowie […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Stilbotschaft: “Dem Raum eine eigene, individuelle Atmosphäre verleihen” ist der Anspruch der Design- und Architekturplattform InteriorPark (www.interiorpark.com). Individualisten stoßen auf nachhaltige Designprodukte, interessante Materialien sowie ein Beratungs- und Planungsangebot zu Ausbau, Möbelentwurf und Architektur. “InteriorPark unterstützt innovative Designer, die oftmals nicht die Möglichkeit haben, ihre Produkte in einem professionellen Umfeld zu präsentieren. Kleine Anbieter mit anspruchsvollen Produkten können sich durch InteriorPark einer breiten Öffentlichkeit präsentieren”, heißt es auf der Webseite. Hinter dem Stuttgarter Unternehmen steckt das Frauen-Duo Tina Kammer und Andrea Herold.

Anzeige
* Das “Web-Adressbuch für Deutschland” gehört zu den skurrilsten Bücher über das Internet. Jahr für Jahr listet das Werk tausende Internetadressen auf. Die Idee, Jahr für Jahr eine gedruckte Suchmaschine auf den Markt zu bringen, klingt zwar total abwegig, das Buch hat aber seinen ganz besonderen Charme. Auf den Schmökerntouren durch die Themengebiete kann man immer wieder hochkarätige Websites entdecken, die man bei Google nicht so schnell findet. In der neuesten Auflage gibt es ein großes Special zum Thema “Einkaufen im Netz”. M.W. Verlag, 766 Seiten, 16,90 Euro. Jetzt bei amazon bestellen

* “Sehen, was andere sehen. Live. Real. Ungefiltert” heißt es bei Being X (www.being-x.com), dem Kölner Produktionslabor für subjektive (Bild-)Perspektiven. Unternehmen können sogenannte Camwalker buchen, die mithilfe eines Cam-Kit auf Messen und Veranstaltungen herumgehen und ihre subjektive Sicht an die “Camwatcher” weitergeben. Das Ergebnis kann auch als Promotion-Video auf die eigene Webseite oder bei Facebook eingebunden werden. Gegründet wurde Being X von Markus Schnabel.

* “Intention Web” statt “Real-Time-Web”: Bei Fyesta (www.fyesta.de) tauschen sich Nutzer darüber aus, welche Veranstaltungen, Partys und Örtlichkeiten sie besuchen werden oder wohin sie bald reisen. Alles dreht sich um die Frage “Was unternimmst du demnächst?” Damit wolle man die Lücke zwischen den unstrukturierten Microblogging-Informationen und klassischen Eventportalen schließen. “Der neue Dienst fördert das gemeinsame soziale Erlebnis und erleichtert das Entdecken persönlich interessanter Ereignisse”, erklärt das Team von der Betreiberfirma Blue Ocean Labs.

Anzeige
* Gewusst wie – Das 1×1 der Pressearbeit. Die Autoren und PR-Profis Leonie und Markus Walter geben in ihrem brandneuen Buch Tipps, wie man Schlagzeilen macht, Pressemitteilungen mit News-Wert schreibt, Medienrecherche betreibt, Presseverteiler aufbaut, gekonnt mit Journalisten umgeht und langfristige Beziehungen zu Medien pflegt. Businessvillage, 157 Seiten, 17,90 Euro. Jetzt bei amazon bestellen

* An die Wand genagelt: Mit dem Service von buddyposter (www.buddyposter.de) gestalten Nutzer Poster mit all ihren (ausgewählten) Facebook-Freunden. “Facebook gehört schon längst zu unserem Alltag dazu, denn fast jeder beteiligt sich aktiv an der Social Community. Warum nicht also auch die Bilder an der Wand mit Hife von Facebook erstellen?”, sagt Mitgründer Paul Dubs. Das Stuttgarter Start-up wird von der Firma shork betrieben, einem Gemeinschaftsunternehmen von Dubs und Konstantin Ehlers.

* “Style your company”: Bei LayoutBase (www.layoutbase.de) bieten Mediengestalter und freiberufliche Webdesigner Vorlagen zu Logos, Flyer und anderen Produkten zum Verkauf an. Künstler legen die Preise für zwei Lizenztypen (normale Lizenz und exklusive Lizenz) selbst fest und erhalten 70 Prozent vom Verkaufserlös. Indem Designer ihre Vorlagen verschiedenen Kunden anböten, seien die Gewinne auch bei niedrigen Preisen rentabel. Die Gründer des Marktplatzes sind Alexander Borstel und Mark Traue.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.