AndroidPit testet Apps

Gute und schlechte Apps sind das tägliche Brot von Fabien Röhlinger und Sven Woltmann. Bereits seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres beschäftigen sich die beiden ehemaligen Bailamo-Macher mit Handyapplikationen. Für Apple-Jünger haben die […]
AndroidPit testet Apps

Gute und schlechte Apps sind das tägliche Brot von Fabien Röhlinger und Sven Woltmann. Bereits seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres beschäftigen sich die beiden ehemaligen Bailamo-Macher mit Handyapplikationen. Für Apple-Jünger haben die Berliner aber nichts im Angebot – sie kümmern sich nur um kleine Androiden. Im AndroidPit (www.androidpit.de) lassen sich mittlerweils Infos zu unzähligen Applikationen abrufen. “Wir helfen Usern dabei, herauszufinden welche Apps sinnvoll sind”, sagt Röhlinger gegenüber deutsche-startups.de. Neben ausführlichen Testberichten liefert die kleine AndroidPit-Mannschaft zudem aktuelle Infos rund um das Thema Android sowie neue Geräte. Das Konzept kommt an: Die Reichweite gibt Röhlinger mit über einer Million Unique Visitors an.

Doch Röhlinger und Co. wollen nicht nur für ihre Leser den App-Dschungel lichten, sondern auch den vielen App-Entwicklern helfen, ihre Anwendungen bekannt zu machen. Nutzer können die vielen Android-Apps bei AndroidPit bewerten und Kommentare schreiben. Andere Nutzer können so interessante und gute Apps besser als im Google Market ausfindig machen. Über die AndroidPit-App können Nutzer ihre Apps dann sogar via PayPal bezahlen. Dieses Kleinkleingeschäft in Bezug auf Provsionen lohnt sich aber sicherlich erst, wenn AndroidPit noch mehr Nutzer um sich scharrt. Deswegen setzt das junge Unternehmen auch auf Kooperationen mit großen Tablet-Herstellern. So ist AndroidPit beispielsweise exklusiver App-Store-Partner des 1&1 SmartPads.

Vertriebskanal für App-Entwickler

Auch wenn das smarte Pad aus dem Hause 1&1 nicht länger produziert wird, zeigt die Partnerschaft doch, was die AndroidPit-Macher vorhaben und das es für Infos über Android-Apps einen Markt gibt. Gerade weil in naher Zukunft sicherlich nicht alle Geräte von Google-zertifiziert werden und somit dann auch ohne offiziellen Google Market auskommen müssen. In diesem Fall wäre AndroidPit gerade für App-Entwickler ein äußerst wichtiger Vertriebskanal, um bei allen Android-Nutzern anzukommen. Unterstützt werden Röhlinger und Co. von den ehemaligen 1&1-Vorständen Achim Weiß und Andreas Gauger. Weiß war zuletzt bei 1&1 im Unternehmensvorstand für die Bereiche Technik und Entwicklung zuständig. Gauger war als Vorstandssprecher bei 1&1 auch für den Bereich Webhosting zuständig und steuerte die Expansion des Unternehmens. Beide zogen sich im September 2008 bei 1&1 zurück und entdeckten früh ihre Liebe zu Android.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Twitted by DStartups

  2. Also ich kenne die Seite schon etwas länger und nutze sie auch bereits seit Monaten auf meinem “kleinen Androiden”.

    Unter den Massen an neuen Apps im Market is es schön, dass AndroidPit mir ein wenig Zeit erspart, aber auch Möglichkeiten aufzeigt, Apps zu laden an die ich nie gedacht hätte.

    Die Zukunft scheint rosig zu werden, wenn man sich mal die neuesten Verkaufszahlen der Android-Phones ansieht.

    Wünsche trotzdem viel Glück!!

  3. Pingback: Ein Hidden Champion aus Berlin: AndroidPit begeistert die weltweite Androidszene :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle