Inkubatorboom: ImmobilienScout24 startet mit You Is Now einen Brutkasten für Start-ups

Der Inkubatorboom im Lande geht weiter: Mit ImmobilienScout24 (www.immobilienscout24.de) wagt sich nun ein etabliertes Unternehmen in das Brutkastengeschäft. Auf der dmexco in Köln stellten Geschäftsführer Marc Stilke und Torsten Oelke, der das Projekt […]

Der Inkubatorboom im Lande geht weiter: Mit ImmobilienScout24 (www.immobilienscout24.de) wagt sich nun ein etabliertes Unternehmen in das Brutkastengeschäft. Auf der dmexco in Köln stellten Geschäftsführer Marc Stilke und Torsten Oelke, der das Projekt für die Immobilienfirma vorantrieb, gemeinsam vor. Der ehemalige McKinsey-Berater Oelke erreichte in der Szene durch sein Buch “Stars des Internets” große Aufmerksamkeit. In den vergangenen Monaten zimmerte er den Inkubator für ImmobilienScout24 zusammen. Stilke stellte Oelke der kleinen Journalistenrunde als Spiritus Rector des Brutkastens, der den Namen You Is Now (www.youisnow.de) trägt, vor.

Das Konzept von You Is Now ist denkbar einfach: Der neue Inkubator stellt Gründern für ein Jahr Leistungen im Wert von 500.000 Euro zur Verfügung. “Wir stellen Büroräume und Infrastruktur zur Verfügung und geben Support bei der Administration”, sagt Stilke gegenüber deutsche-startups.de. Neben diesen Sachleistungen gibt es aber auch Bargeld – bis zu 50.000 Euro. Das Geld ist unter anderem für die Finanzierung des Lebensunterhalt der Gründers gedacht. Im Gegenzug für die Unterstützung in Sachen Infrastruktur und das Startkapital bekommt ImmobilienScout24 eine Option für eine Beteiligung. Stilke nennt dabei eine Beteiligung im “niedrigen zweistelligen Bereich” als Zielmarke. Falls sich das Projekt in 12 Monaten nicht im Sinne von ImmobilienScout24 entwickelt, gehen alle Beteiligten wieder getrennte Wege.

“Ein Shop für Autoteile ist nicht unser Ding”

Im besten Fall aber folgt nach einem Jahr im Inkubator eine Finanzierungsrunde. Die Telekom-Tochter verfügt dabei über gute Kontakte zum unternehmenseigenen Kapitalgeber T-Venture. Andere Investoren sind aber ebenfalls gern gesehen. Doch für welche Gründer ist You Is Now überhaupt interessant? “Gefragt sind Ideen, die einen Immobilien-Aspekt beeinhalten, mit Marktplätzen zu tun haben oder mit Apps bzw. mobilen Themen”, sagt Stilke der versammelten Runde. “Ein Shop für Autoteile ist nicht unser Ding”. Diese Beschränkung ist für alle Seiten sinnvoll: Denn das ImmobilienScout24-Team verfügt nun einmal nur in bestimmten Segmenten über große Erfahrungen. Im Oktober soll das erste Start-up aus dem Inkubator das Licht der Welt erblicken. Wer in den von ImmobilienScout24 besetzten Segmenten tätig werden möchte, kann sich direkt über die Website von You Is Now bewerben. Ausgefeilte Powerpoint-Präsentationen oder ausgeschriebene Businesspläne sind dafür nicht nötig. Wenn das Konzept passt, soll die Aufnahme in den Inkubator schnell über die Bühne gehen. Das Dickschiff ImmobilienScout24 will – und muss – sich in Sachen Inkubator wie ein Schnellboot im Markt bewegen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Weilauch

    Wozu denn sowas überhaupt noch. Am besten man gründet noch eine Grouponseite und dann gewinnt man zu 99%.

    An wirklich profitable, aber zugleich gewagte Projekte mit wirklicher Innovation traut sich sowieso kein Investor ran.

    Nur der Wiederverkaufswert ist entscheidend.

    An alle Startups: Lieber alleine versuchen

  2. kann ich nur empfehlen als inkubator.

    sass selbst mal kurz nach 2000 in einem inkubator von karstadt quelle bei essen, um einen shopping club (kq-lab shopstairs) zu gruenden.

    auch berlin kennt noch die inkubatoren berlincubate (idealo) und econa (scholz & friends), die nach 2000 den berliner gruendergeist befluegelten. heute sind viele erfolgreiche unternehmer und manager, die dort einst ihre ersten markterfahrungen sammelten.

    immobilienscout24 facts:

    marke allgemein bestes standing b2c und b2b.

    marketing digital und klassisch perfekt.

    vertrieb online und offline sehr erfolgreich.

    management erfahren in allen szenarien der gruendung, finanzierung, wachstum und auf- bzw. ausbau marktfuehrerschaft.

    consulting ecxellent.

    business development proaktiv & sehr innovativ.

    gutes netzwerk in der berliner gruenderszene und international im beteiligungssektor.

    it-infrastruktur modern und skalierbar.

    ideal fuer loesungen in technologie und vertrieb in den bereichen marketing und sales tracking fuer internet, mobiles internet und call business. eventuell local reach mit news und community/smo in verbindung mit classifieds. sicherlich auch apps mit loesungen im bereich facility management mit interfaces zu immobilienscout24 zur immobilienauslastung (da aber lieber torsten oelke kontaktieren).

    im hause beste stimmung unter den mitarbeitern.

    genug des lobes;-)

    kenne die firma inhouse ja seit 99 und war dadurch direkt am markt, um spaeter eine internetmarketing agentur mitzugruenden, die heute zum internationalen agenturnetzwerk lbi.com gehoert.

    sehe da durchaus beste chancen fuer gruender

    lg, ron

  3. Pingback: Neuer Inkubator You Is Now schmeißt den Brustkasten an :: deutsche-startups.de

  4. Pingback: Neue Anlaufstelle für junge Gründer: Buch.de-Macher Michael Urban startet Nabru Ventures :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle