Ecommerce Alliance stockt beim T-Shirtdienst Shirtinator auf

Die T-Shirtfabrik Shirtinator (www.shirtinator.de) rückt ein Stück näher an die Ecommerce Alliance (ehemals getmobile) ran. Das Beteiligungsunternehmen von Tim Schwenke und Daniel Wild erhöht seinen Anteil an Shirtinator von circa 37 auf rund […]

Die T-Shirtfabrik Shirtinator (www.shirtinator.de) rückt ein Stück näher an die Ecommerce Alliance (ehemals getmobile) ran. Das Beteiligungsunternehmen von Tim Schwenke und Daniel Wild erhöht seinen Anteil an Shirtinator von circa 37 auf rund 57 %. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Im März des vergangenen Jahres stieg die damalige getmobiloe AG bei Shirtinator ein und sicherte sich zunächst 25,1 %. Für die rund 37 % zahlte die Ecommerce Alliance laut Geschäftsbericht 663.000 Euro. Die T-Shirtfabrik ging 2005 an den Start und firmiert seit 2007 als Shirtinator AG. Die Firma wird von Sven Rittau, ehemals Zooplus, geleitet.

“Von der engen Verbindung profitieren beide Unternehmen. Die Mehrheitsbeteiligung an der Shirtinator AG wird unsere Positionierung im Mass Customization Markt verstärken. Für unsere Expansionsstrategie wird die stark wachsende und profitable Shirtinator AG einen wichtigen Beitrag leisten und sich durch den Verbund mit den anderen Ecommerce Alliance Unternehmen deutlich weiterentwickeln”, sagt Schwenke von der Ecommerce Alliance. Die Ecommerce Alliance hält außerdem Anteile an PaulDirekt (www.pauldirekt.de), premingo (www.premingo.de) und Mybestbrands (www.mybestbrands.de).

Artikel zum Thema
* getmobile investiert in Shirtinator

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.