Finanzspritze für propertybase

Ein schlagkräftiges Trio investiert in propertybase (www.propertybase.com). Dies sind High-Tech Gründerfonds, Bayern Kapital und Neuhaus Partners. propertybase betreibt eine Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform für den Immobilienvertrieb. Die Vertriebs-, Marketing- und Service-Applikation für Immobilienunternehmen wurde auf […]

Ein schlagkräftiges Trio investiert in propertybase (www.propertybase.com). Dies sind High-Tech Gründerfonds, Bayern Kapital und Neuhaus Partners. propertybase betreibt eine Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform für den Immobilienvertrieb. Die Vertriebs-, Marketing- und Service-Applikation für Immobilienunternehmen wurde auf der Cloud-Computing Plattform Force.com des Anbieters Salesforce.com entwickelt. “Neben dem Produkt hat uns vor allem das Team durch seine Geschäfts- und Technologieerfahrung im Software-as-a-Service Umfeld sowie die praktische Expertise in der Immobilienindustrie überzeugt”, sagt Markus Kreßmann vom High-Tech Gründerfonds. “Wir sehen mit dieser Lösung großes Potenzial auf dem Markt und freuen uns, bei so einem innovativen Technologieansatz von Beginn an dabei zu sein”, sagt Paul Jozefak von Neuhaus Partners.

Propertybase verfügt bereits über Kunden in Europa, Nordamerika, dem Mittleren Osten und Australien – darunter namhafte Referenzen wie Daniel Island, Dubai World Central und Mubadala. Michael Wenglein, Gründer und Geschäftsführer für Products und Services: “Wir sind begeistert von den wirtschaftlichen Vorteilen des Betriebsmodells, die es uns ermöglicht haben, das Unternehmen mit privaten Mitteln zu starten und bereits den ersten Pilotkunden vor 18 Monaten profitabel zu bedienen.” Jetzt wollen die Münchner weiter Gas geben und vor allem das internationale Geschäft weiter ausbauen. “Es ist uns von Beginn an leicht gefallen, Kunden in Europa, Nordamerika, dem Mittleren Osten und sogar Australien zu gewinnen und zu begeisterten Referenzkunden zu machen”, sagt Max-Michael Mayer, Gründer und Geschäftsführer.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Hendrik

    Vielleicht gönnt sich die Propertybase GmbH noch ein ordentliches Impressum. Die erste Abmahnung dürfte sonst nicht lange auf sich warten lassen. Außerdem wirkt es sehr unprofessionell, wenn nirgendwo die Firmendaten ersichtlich sind.

  2. Pingback: Investitionsindex – Mai 2010 :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle