Lesenswert: Internetnutzung, Xing, Mister Spex, Linsenpate, DailyDeal, Springer, StepStone, Otto

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Ein Leben ohne Internet? Unmöglich! Das Internet erlebte in den vergangenen Jahren einen rasanten Aufschwung: Vom Nischenmedium für Nerds und Technikexperten zum absoluten Massenmedium. Inzwischen […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Ein Leben ohne Internet? Unmöglich!
Das Internet erlebte in den vergangenen Jahren einen rasanten Aufschwung: Vom Nischenmedium für Nerds und Technikexperten zum absoluten Massenmedium. Inzwischen ist das Internet fest in den Alltag von Millionen Menschen verwurzelt. Stattliche 71 % der Deutschen nutzen inzwischen das Internet. Die jungen und mittleren Altersgruppen sind zu mindestens 90 % online. Auch die 50- bis 64-Jährigen nutzen jetzt mehrheitlich das Internet – zu 62 %. Für sechs von zehn Deutschen (58 %) ist ein Leben ohne World Wide Web nach einer Studie den Branchenverbandes Bitkom sogar undenkbar geworden.
betabuzz

Xing sucht neue Einnahmequellen
Dass das Online-Netzwerk ein tragfähiges Geschäftsmodell besitzt, reicht nicht mehr aus – zu gering sind die Beiträge der zahlenden Mitglieder. Deshalb will Firmenchef Gross-Selbeck die Webseite zu einer offiziellen Jobbörse ausbauen.
Financial Times Deutschland

Der Linsenpate von Mister Spex
Zur Abwechslung mal wieder was zum Schmunzeln: In der Mister Spex Familie gibt sich neuerdings der Linsenpate die Ehre. “Der Linsenpate kümmert sich um Dich und sorgt dafür, dass Du für Deine Kontaktlinsen nie wieder zu viel bezahlen musst.”
Exciting Commerce

“Wir glauben an diesen Markt” — Interview mit DailyDeal-CEO Fabian Heilemann
“Sie sparen 50€. 52% sparen! Kaufen!” — so radikal propagiert die Website von DailyDeal (www.dailydeal.de) ihre Angebote. Überaus freundlich und aufgeschlossen ist dagegen Fabian Heilemann, Gründer und CEO des europaweiten Anbieters für Gruppenrabatte. “Spätestens im Sommer weiß jeder zweite Deutsche was ein Groupon ist.”
Gründerszene

Kaufpreis 110 Mio Euro: Springer versilbert Software-Sparte von StepStone
Die Axel Springer AG hat die Software-Sparte seiner Online-Jobbörse StepStone verkauft: Der Finanzinvestor HgCapital LLP zahlte 110 Mio Euro für die Geschäftseinheit. StepStone selbst verbleibt bei Springer. Der Konzern hatte sich die Job-Vermittlung zwischen 2008 und 2009 in mehreren Schritten einverleibt
kress.de

E-Commerce-Umsatz um 22 Prozent gestiegen
Die Otto Group konnte ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2009/2010 nach vorläufigen Berechnungen um 1,5 Prozent auf 10,14 Milliarden Euro steigern. Im Onlinehandel legte der Umsatz sogar um 22 Prozent zu.
Internet World Business

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.