Lesenswert: Twitter, buch.de, design2desire, Techno Luxury, Navigationssysteme, Xing, Joost

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Pimp my Twitter Erst mit Zusatztools macht Twitter richtig Spaß. Und davon gibt es reichlich, denn den beliebten Microblogging-Dienst kennzeichnet bisher vor allem eines: Die […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Pimp my Twitter
Erst mit Zusatztools macht Twitter richtig Spaß. Und davon gibt es reichlich, denn den beliebten Microblogging-Dienst kennzeichnet bisher vor allem eines: Die Benutzung ist simpel. Eine Nachricht hat 140 Zeichen, wer sich für Texte anderer Nutzer interessiert, abonniert sie. Außerdem kann nach Schlagworten gesucht werden. Zu simpel für einen viel genutzten Dienst, finden etliche User, die diverse Funktionen vermissen. Doch Twitter hält sein Angebot bewusst schlank. Wer es opulenter mag, kann auf unzählige nützliche Zusatzprogramme zurückgreifen. Mehr als 400 verschiedene Tools sind am Start. Kostenfrei.
betabuzz

Thalia kontrolliert buch.de
Bertelsmann trennt sich von einem weiteren Online-Engagement in der Buchbranche: Wenige Monate, nachdem die Buchverlagstochter Random House ihre gesamten Anteile am Hörbuch-Download-Portal audible.de an Amazon verkauft hat, gibt Bertelsmann das Gros seiner Anteile an buch.de ab.
buchreport

“Wir möchten uns mittelfristig als erste Adresse sowohl für Nachwuchsdesigner als auch für Möbelkunden etablieren”
“Starkes Design, starke Preise”, mit diesem Anspruch tritt design2desire an seine Kunden heran. Wie dieses Geschäftskonzept aufgeht und welche Herausforderungen das Team noch zu bewältigen hat, erklärt Gründer Ulrich Gersch im Interview mit förderland.
Förderland

Das Gesicht der Zukunft
Wie funktioniert Luxus in Zeiten des Internets? Darüber diskutierte die Branche diese Woche in Berlin. Die Stil-Redaktion stellt die wichtigsten Antworten vor. Zur Abwechslung seien in dieser Stadt einmal alle gut angezogen gewesen, bemerkte ein Gast nach der Veranstaltung im “Ritz-Carlton”. Darüber hinaus gab es allerdings einiges mehr von der Luxus- Konferenz der “International Herald Tribune” zu berichten, die jährlich an einem anderen Ort und in diesem Jahr zum ersten Mal in Deutschland, in Berlin stattfand (…). (Verschiedene) Experten und 350 zahlende Gäste diskutierten zwei Tage lang über das Thema “Techno Luxury”.
Welt Online

Neuer Google-Coup: Navi-Mammuts sind vom Aussterben bedroht
Sie haben 2500 Euro für das Navi-System in ihrem Auto ausgegeben? Kann man machen, muss man aber nicht. Denn der Markt für die Orientierungshelfer gerät ins Rutschen. Newcomer werden brutal unter Druck gesetzt – und der Gigant Google könnte am Ende als Sieger dastehen.
Spiegel Online

Jason Goldberg Leaving Xing After A Year; New Startup & Investments
Jason Goldberg, the chief product officer of Xing, the European biz social network that Burda just bought a big stake in, is leaving the company with this deal, about 12 months after his social news startup Socialmedian was sold to the Germany-headquartered company.
paidContent.org

Joost Finally Acquired, By Online Ad Network Adconion
So Joost’s been put out of its misery and its assets have been acquired by Santa Monica, CA-based online ad network Adconion Media Group. Terms of the deal were not disclosed, but likely would have been pennies on the dollar, compared to the money that was invested in the once much-hyped online video service. Adconion is also part funded by Joost backed Index Ventures.
paidContent.org

Google Acquires Teracent for Targeted Display Ad Technology
Google has just announced yet another acquisition. This time, the Internet giant is buying Teracent, a company that tweaks display ads on-the-fly based on a wide variety of factors.
Mashable

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.