Makime bringt einsame Geschäftsreisende zusammen

Geschäftsreisende kennen die Problematik, sich viel in fremden Städten aufzuhalten, in denen sie sich weder auskennen noch Kontakte haben. Damit sie ihre freie Zeit in Zukunft gemeinsam gestalten können, hat Stefanie Lang das […]
Makime bringt einsame Geschäftsreisende zusammen

Geschäftsreisende kennen die Problematik, sich viel in fremden Städten aufzuhalten, in denen sie sich weder auskennen noch Kontakte haben. Damit sie ihre freie Zeit in Zukunft gemeinsam gestalten können, hat Stefanie Lang das Netzwerk Makime (www.makime.com) gegründet. “Connecting. Business. Travelers” lautet der Slogan des Stuttgarter Unternehmens, das sich speziell an die Zielgruppe Geschäftsreisende richtet. Lang ist während ihrer langjährigen Tätigkeit bei der Deutschen Telekom, wo sie zuletzt als Vertriebsleiterin für das Kundengeschäft Volkswagen in der Region Asien zuständig war, selbst viel unterwegs gewesen. Zuvor hat sie Wirtschaftwissenschaften in Stuttgart-Hohenheim und BWL in Frankreich studiert.

Auf der Plattform können Mitglieder sowohl ihre Business- als auch die Freizeittermine koordinieren. Damit auch die Offline-Vernetzung klappt, gibt es das “Matching”-Tool, das die Entfernung der Mitglieder zueinander und deren Interessen berücksichtigt. “So verlinkt Makime die Mitglieder nicht nur online, sondern bringt Nutzer beispielsweise auch für eine gemeinsame Anreise zu Veranstaltungen zusammen oder ermöglicht gemeinsame Aktivitäten in fremden Städten”, sagt Lang.

Kooperationen mit Tagungshäusern sollen Geld in die Kasse bringen

Für die Informationen zu interessanten Aktivitäten, Örtlichkeiten und Gastronomien sorgen die Nutzer selbst und tragen diese in den CityGuide ein. Mitgliedern steht ein gestaffeltes Modell zur Verfügung: Neben dem kostenlosen Basisaccount gibt es die Premiummitgliedschaft für 7,95 Euro im Monat, die sich speziell an Endkunden richtet. Das Businessmodell für 17,95 Euro sollen vor allem Firmen, Schulungsanbietern und Trainern nutzen, um die damit Werbung in eigener Sache zu machen. Den Schwerpunkt in Sachen Monetarisierung möchte Makime aber auf Kooperationen mit Firmen wie Tagungshäusern, Hotelketten und Consultingunternehmen setzen. Erste Partner sind die Tagungshotels der Deutschen Telekom.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. Tom

    Schick gemacht und gutes Modell. Wenn sich weltweit ein paar Tausend Premium Kunden finden ist das Ding sehr rentabel.
    Erinnert ein wenig an http://globago.com und co.!

    Viel Erfolg nach Stuttgart.

  2. Pingback: Tweets die X erwähnen Makime bringt einsame Geschäftsreisende zusammen :: deutsche-startups.de -- Topsy.com



  3. Phillip

    Trägt Thomas Schulze auf dem Bild eigentlich Kajal ?



  4. The Riddler

    Schade, habe den Hostessenservice noch nicht gefunden.



  5. John

    “Lang ist während ihrer langjährigen Tätigkeit bei der Deutschen Telekom, wo sie zuletzt als Vertriebsleiterin für das Kundengeschäft Volkswagen in der Region Asien zuständig war, selbst viel unterwegs gewesen.”
    Moment: Vertriebsleiterin bei der Deutschen Telekom -> ok
    sie war dort für das Kundengeschäft Volkswagen in der Region Asien unterwegs???

    Die Telekom schickt Vertriebler nach Asien, damit die für das Kundengeschäft Volkswagen arbeiten???



  6. Josef

    Dazu passend der herrlich komische Ausschnitt aus dem neuen George Clooney-Film: http://www.apple.com/trailers/paramount/upintheair/



  7. oliver

    lol, der name makime klingt irgendwie sehr kindisch, spielerisch.. vielleicht wäre ein seriöserer name angemessener…

  8. Pingback: Web 2.0 Sammelalbum - Web2Null - MAKIme



  9. Heinrich

    sowas wie xing bspw

  10. Sehr interessant zu sehen, wie Personbezogen die einzelnen Webseiten gestaltet werden. Laut der letzten Benutzer-ID sind gerade mal 186 Benutzer auf Makime angemeldet. Ich glaube da wär mir das Geld für die GmbH-Rechtsform viel zu schade. Aber warten wir mal ab …

  11. Pingback: Die Woche im Rückblick :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle