Kurzmitteilungen: yasni.de, Tripwolf, Stylight, Stepmap, woabi.de, daparto.de

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Wo ist Fred? Die Personensuchmaschine yasni.de (www.yasni.de) erweitert ihren Service: Ab sofort könnnen Nutzer Personen nicht mehr nur nach ihrem Namen, sondern mit beliebigen Begriffen […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Wo ist Fred? Die Personensuchmaschine yasni.de (www.yasni.de) erweitert ihren Service: Ab sofort könnnen Nutzer Personen nicht mehr nur nach ihrem Namen, sondern mit beliebigen Begriffen beispielsweise Firmennamen oder Berufsbezeichnungen. “Wir haben in den letzten Monaten sehr viel Zeit und Arbeit in die Entwicklung des neuen Personen-Finders gesteckt. Da das Finden von Personen weit über die Suche nach Namen hinausgeht, musste Yasni die erforderliche Such-Technologie selbst entwickeln”, sagt Gründer und Geschäftsführer Steffen Rühl. Im Gegensatz zu eingeschränkten Verzeichnissen wie Gelbe Seiten, Facebook oder Xing zeige Yasni nicht nur Personen an, die sich dort selbst angemeldet haben. “Yasni durchsucht somit das gesamte Internet und bietet mit seinem Personen-Finder eine neue Methode, Namenlose oder Experten besser zu finden.”

Anzeige
Übersetzung gesucht? 15 % Rabatt für alle ds-Leser bei tolingo. Mit wenigen Mausklicks kann jeder Nutzer beim Übersetzungsmarktplatz tolingo schnell und einfach Übersetzungsarbeiten in Auftrag geben. Leser von deutsche-startups.de können tolingo mit Sonderkonditionen nutzen. Am Ende des Bestellvorganges den Gutscheincode ds-coupon eingeben und 15 % Rabatt sichern.
Mit ds bei tolingo sparen

* Wo macht Berlusconi Urlaub? Der Online-Reiseführer Tripwolf (www.tripwolf.com) präsentiert neben überarbeitetem Design die neue Funktion Trip-Planer. Nutzer können damit ihre persönliche Reise planen und den dazugehörigen Reiseführer kostenlos ausdrucken. Als Werbegag hat Tripwolf den Sommerurlaub von prominenten Politikern nachrecherchiert und kommentiert. So erfährt der politisch interessierte Leser, wohin Ahmedinejad zur Erholung flüchtet und wohin Kim Yong-Ils Zugreise führt. “Aus dem Wolfsjungen ist nun ein ausgewachsenes Tier geworden”, freut sich Geschäftsführer Sebastian Heinzel über die Entwicklung der Plattform.

* Jeans von Britney? Die Mode-Suchmaschine Stylight (www.stylight.de) bringt das B2B-Produkt Adstyles heraus, das sich an Redakteure und Blogger innerhalb der Modeszene richtet. Diese können ihre Texte nun mit Produkten von Stylight verknüpfen und den Lesern aufzeigen, wo sie die Stücke kaufen können. Dadurch wird jedes Bild zur potentiellen Werbefläche. Die Partner erhalten für jeden Kauf, der über AdStyles erfolgt, eine Provision. Zu den AdStyles zählen Verlinkungen, Widgets, AdClouds (Produktwolken) und StyleTags, die dem Nutzer ermöglichen, einzelne Teile in einem Bild nachzukaufen.

* Punktgenaue Landung: Der Landkartendienst Stepmap (www.stepmap.de) rüstet auf. Das Markieren von Orten ist nun endlich kein Dartspiel mehr. Über eine Millionen Orte lassen sich nach Unternehmensangaben nun automatisch platzieren. “Speziell fuer Redakteure ist das Tool damit noch handlicher und schneller”, sagt Gründer Ole Brandenburg. Online-Angebote wie Welt Online, RP-Online und die Frankfurter Allgemeine Zeitung haben die praktischen Karten aus dem Hause Stepmap schon eingesetzt.

* Der mobile Barcodescanner woabi.de (www.woabi.de) hat das iPhone für sich entdeckt. Ab sofort können iPhone-Nutzer den Preis- und Produktvergleich im App-Store kostenlos runterladen. Wer ältere Modelle als das aktuelle 3GS besitzt, kann die Barcodes manuell eingeben. “Smartphone-Besitzer nutzen woabi.de überdurchschnittlich häufig”, sagt Geschäftsführer Tarik Tokic. “Allein in den letzten vier Wochen sind die Downloads durch Smartphones bei uns um 60 % gestiegen. Darum lag es nahe, nun auch die iPhone-Nutzer mit unserem Service zu unterstützen.”

* Der Autoteilemarkt daparto.de (www.daparto.de) kooperiert mit ByteRider (www.byterider.biz), dem Softwareanbieter für den KFZ-Teilehandel. Nutzer der ByteRider Online-Shop-Lösung “Webisco” können die Angebotsdaten nun in die Datenbank des daparto-Marktplatzes einspielen. “Mit der Anbindung unserer Systeme \’Abisco\’ und \’Webisco\’ an daparto.de bieten wir unseren Kunden einen wichtigen Baustein auf dem Weg zur Vermarktung von Ersatzteilen über verschiedene Vertriebskanäle. Aufgrund der auf den Teilehandel fokussierten Ausrichtung ist daparto.de eine ideale Ergänzung zum eigenen Online-Shop”, sagt ByteRider-Geschäftsführer Andreas Pietzowski.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.