Kurzmitteilungen: Gimigames, Tamundo, asgoodas.nu, simyo, LehrerWink, klimawink.de, studilux

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Geschicklichkeitsspiele entern Facebook: Die Spiele von Gimigames (www.gimigames.de) gibt es ab sofort auch beim bekannten Social Network. “Die gimigames-Spiele eignen sich sehr gut für eine […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Geschicklichkeitsspiele entern Facebook: Die Spiele von Gimigames (www.gimigames.de) gibt es ab sofort auch beim bekannten Social Network. “Die gimigames-Spiele eignen sich sehr gut für eine Community wie Facebook: Sie machen Spaß, sind intuitiv verständlich und kompetitiv”, sagt Alexander Drusio von gimigames. Vor allem könnten die Nutzer mit Ihren Freunden gleichzeitig spielen und anschließend die Ergebnisse über den Social Graph veröffentlichen, um sie zu vergleichen.

Anzeige
* Sie haben eine tolle neue Geschäftsidee? Und jetzt fehlen nur noch ein guter Businessplan, eine Anmeldung beim Gewerbeamt und andere Formulare zur Überwindung bürokratischer Hürden? Das kompakte Start-up-Gründerset enthält alle notwendigen Unterlagen und Vorlagen für eine erfolgreiche Gründung. Ob Businessplan, Standortanalyse, Gewerbeanmeldung oder Ratgeber – das Start-up-Gründerset ist Ihr Rundum-Sorglos-Paket auf dem Weg zur Firmengründung.
Rundum-Sorglos-Paket von Formblitz

* Die Sammler-Community Tamundo (www.tamundo.de) legt ihren alten Kleider ab: “Durch das komplett überarbeitete Design kann sich Tamundo optisch optimal von anderen Online-Plattformen abgrenzen. Unsere Positionierung im Bereich Sammeln und Seltenes spiegelt sich nun nicht nur in unseren Produkten, sondern auch im Look wieder”, erläutert Mitgründer Sebastian von Johnston. Neben dem Design hat Tamundo auch die Kategoriewelten und die Kaufprozesse verbessert. Aktuell bietet der Online-Marktplatz nach eigenen Angaben knapp eine Million Raritäten, Unikate und Sammlerstücke an.

* Handys abwracken: Der Ankauf-Dienst asgoodas.nu (www.asgoodas.nu) kooperiert mit dem Mobilfunkanbieter simyo (www.simyo.de). Simyo-Kunden können ihre gebrauchten Handys oder iPods ab sofort in Zahlung geben und dabei entscheiden, ob sie sich den Betrag auszahlen lassen oder auf das simyo-Konto buchen lassen. Im zweiten Fall bekommen sie zusätzliche 10 % für ihr Gerät. “Einfach und schnell bietet asgoodas.nu unseren Kunden einen komfortablen Weg, sich von ihrem alten Gerät zu trennen. Und besser für die Umwelt ist es auch”, sagt Rolf Hansen, Gründer und Geschäftsführer von simyo.

* Zeitersparnis für Lehrkörper: Die Bildungsplattform LehrerWink (www.lehrerwink.de) versorgt Lehrer mit Unterrichtsmaterialien und Bildungsinhalten. Das Prinzip: “Von Lehrern für Lehrer”. Nutzer können die veröffentlichten Materialien bewerten. Die Finanzierung der Website soll längerfristig über White-Label-Lösungen erfolgen. Erstes White-Label-Produkt ist die Social Bookmark Community klimawink.de (www.klimawink.de), die vom Bundesumweltministerium gefördert wird. Die Seite ist ganz im Stil von LehrerWink gehalten. Über ein Widget werden die neuesten Bookmarks automatisch auf der Website des Bundesumweltministeriums angezeigt. LehrerWink wurde von Zeitbild digital entwickelt.

* Die Bildungsplattform studilux (www.studilux.de) richtet für Unternehmen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen ab sofort maßgeschneiderte Online-Messen aus. “Unser Ziel ist es, durch diese Messen eine Brücke zwischen Abiturienten, Studenten und Unternehmen, Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen zu schlagen,” sagt Benjamin Breuer, Gründer und Geschäftsführer von studilux.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.