Lesenswert: myby, Brands4Friends, Last.fm, Internet-Unternehmer, Going, Patch, Twitter

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Springer-Arcandor Joint Venture myby.de ist offline Der Online-Elektronik-Shop myby.de, hinter dem die Arcandor-Tochter Primondo und die Axel Springer AG stehen, ist heute vorläufig vom Netz […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Springer-Arcandor Joint Venture myby.de ist offline
Der Online-Elektronik-Shop myby.de, hinter dem die Arcandor-Tochter Primondo und die Axel Springer AG stehen, ist heute vorläufig vom Netz gegangen. An dem Gemeinschaftsunternehmen halten Axel Springer 25,1 Prozent und Primondo 74,9 Prozent der Anteile. Wie es nach der Insolvenz von Arcandor mit dem Online-Shop weitergehen wird, ist zunächst unklar.
new business

Brands4Friends mit zwei Mio. Mitgliedern
Eine erstaunliche Erfolgsgeschichte: 20 Monate nach dem Start durchbricht Brands4Friends die Marke von zwei Millionen Mitgliedern. Bis zu 10.000 neue Nutzer sollen sich pro Tag anmelden. Nach eigenen Angaben ist das Holtzbrinck-Investment der “mitgliederstärkste Shopping-Club” in Deutschland und “eine der schnellst wachsenden E-Commerce Communities weltweit”.
Meedia

Gründer von Last.fm sagen Adieu.
Die Web-2.0-Revolution entlässt ihre Gründer: Die Erfinder von Last.fm, Martin Stiksel, Felix Miller und Richard Jones, werfen zwei Jahre nach dem Verkauf des Musikportals an CBS hin. Last.fm habe aktuell die besten Nutzerzahlen seiner Geschichte, schreiben sie in einem Blog-Statement. Daher sei es “an der Zeit, die Zügel zu übergeben” – fragt sich bloß, an wen.
turi2.de

Die 30 reichsten Internet-Unternehmer
Ich vermute, dass jeder von euch schon eine eigene Website aufgesetzt und betrieben hat und diese eventuell auch wieder verkauft hat. Ihr wisst also, wie die Preise für Websites so ca. liegen und wie viel man mit ihnen verdienen kann. Ich habe euch mal eine Liste zusammen gestellt, die die 30 reichsten Internet-Unternehmer enthält.
nethiweb.de

AOL kauft die lokalen Start-ups Going und Patch
America On-Local: Der neue AOL-Chef Tim Armstrong setzt beim Umbau des Online-Anbieters auf lokale Dienste und kauft die Start-ups Going und Patch für jeweils weniger als 10 Mio Dollar. Durch die Akquisitionen will AOL vom Markt für ortsbezogene Online-Werbung profitieren, der in den USA besonders stark wächst.
turi2.de

What! Twitter Traffic Flat? Must Be A Mistake!
It was only two months ago that we noted that in just one month Twitter had added 5 million visitors to its site, doubling traffic. Now, data from Compete and Quantcast shows that Twitter traffic flattened last month—and may have even fallen.
paidContent.org

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. Markenfreund

    Kann man wirklich davon sprechen, dass Brands4Friends eine Erfolgsgeschichte ist?

    Ich habe jedenfalls noch nichts davon gehört, dass dieses Unternehmen profitabel wäre – und wenn das bei 2 Millionen Mitgliedern nicht gelingt, ist für mich die Frage, wieso?

    Vielleicht kaufen die Mitglieder nich genug oder sind gar nich mehr aktiv…



  2. Nico

    Die Zahl der noch aktiven Mitglieder würde mich auch interessieren.

    Am coolsten finde ich, dass wenn man Freunde einlädt, sich selber Konkurrenz macht.



  3. tina Obermeier

    wie/woher bekommt man eigentlich so viele User?

    Ist ja unglaublich auf die Zeit!?



  4. seb

    Interessant war auch die Umfrage… Da hieß es zunächst, dass sie überschuss-produktion verkaufen, deshalb sei die Stückzahl begrenzt. Später wurde dann durch die Blume erzählt, dass mit zunehmender Anzahl der Mitglieder auch die Einkaufspreise fallen würden…. hmmm…. Produzieren dann Edhardy und co. extra noch mehr… von der kollektion vom letzten Jahr?? …
    Meine ehrliche Meinung: hab mal ein paar Wochen reingeschaut. Großteil der Klamotten sieht man auch an, warum sie noch nicht verkauft sind…

    Aber mit solch großer user base sind die 200 Artikel am Tag bestimmt schnell weg… und dann? Das macht halt niemand lange mit…

  5. Pingback: News-Recycling am Wochenende | TechBanger.de

  6. Pingback: Twitter Trackbacks for Lesenswert: myby, Brands4Friends, Last.fm, Internet-Unternehmer, Going, Patch, Twitter :: [deutsche-startups.de] on Topsy.com

Aktuelle Meldungen

Alle