Lesenswert: Xing, Tomorrow Focus, Twitter, Business Angels, Facebook

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. Xing stoppt Auslandsexpansion Das Online-Netzwerk Xing stoppt die Expansion ins Ausland und will stattdessen die Entwicklung neuer Funktionen beschleunigen. Das kündigt Vorstandsvorsitzender Stefan Groß-Selbeck gegenüber […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

Xing stoppt Auslandsexpansion
Das Online-Netzwerk Xing stoppt die Expansion ins Ausland und will stattdessen die Entwicklung neuer Funktionen beschleunigen. Das kündigt Vorstandsvorsitzender Stefan Groß-Selbeck gegenüber der “FAZ” (Dienstagsausgabe) an. Dazu will sich Xing u.a. für externe Entwickler öffnen.
kress.de

Xing launcht OpenSocial-Anwendungen
Lange hat es gedauert – genau genommen fast zwei Jahre seit der ersten Ankündigung – doch heute hat Xing seine ersten zwei OpenSocial-Applikationen freigeschaltet. “Xing-Mitglieder fragen” ist eine Q&A-Funktion, die es Nutzern ermöglicht, von anderen Usern Antworten auf beliebige Fragen zu erhalten.
Mit der zweiten Anwendung “Xing News” spendiert das Business Network aus Hamburg seinen Mitgliedern einen sozialen Newsfilter. Mit diesem können interessante Artikel innerhalb des eigenen Netzwerkes empfohlen und kommentiert werden.
Netzwertig.com

Burdas Portalgeschäft bricht ein, Tomorrow Focus setzt auf E-Commerce.
Kommerz, Kommerz, Kommerz statt Fakten, Fakten, Fakten: Hubert Burda verdient mit seinen Verlags-Websites nur Lousy Pennies und investiert deshalb noch stärker in E-Commerce.
turi-2.blog.de

Die Angst der Unternehmen vor Twitter
25 Millionen Menschen in aller Welt und etwa 70.000 in Deutschland sind dem Twitter-Fieber verfallen. Täglich werden Millionen der 140 Zeichen umfassenden Kurznachrichten im Twitter-Universum gesendet, weitergeleitet oder beantwortet. (…) In Amerika hat sich Twitter in kurzer Zeit als Kommunikationskanal für Unternehmen etabliert. Deutsche Unternehmen wagen sich dagegen nur sehr vorsichtig auf das unbekannte Terrain.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Business Angels backen in Deutschland eher kleine Brötchen
Laut dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln haben sich im Jahr 2008 nur 12 Prozent der High-Tech-Gründungen in Deutschland via Fremdkapital finanziert. Grund: Der Finanzbedarf ist hoch; Banken und Risikokapitalgesellschaften können das Risiko nur schwer abschätzen. Der Ausweg: Business Angels bringen neben Geld das nötige Know-how ein. In Deutschland sind sie allerdings nicht so weit verbreitet wie etwa in den USA.
Förderland

Facebook to test payments system with developers “in a few weeks”
Developers may be making tens of millions of dollars through games and virtual goods on Facebook’s platform, but the social network itself hasn’t had a way to get a share of that money. This may be about to change, as it plans to begin testing a payments system with developers in several weeks, according to industry sources.
VentureBeat

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. christian

    LinkedIn soll endlich Xing kaufen, dann muss ich nicht immer 2 Social Networks pflegen. International da, Deutschland hier…echt anstrengend.

  2. Xing ist wohl ziemlich teuer auch für LinkedIN – wobei natürlich auch Cash in der Firma ist seit dem IPO.

Aktuelle Meldungen

Alle