VerkehrsmittelVergleich.de startet

Nach einer längeren geschlossenen Betaphase geht VerkehrsmittelVergleich.de (www.verkehrsmittelvergleich.de) nun endlich online. Wie der Name es bereits sagt, können Nutzer über die Plattform Verkehrsmittel wie Bahn, Flugzeug, das eigene Auto, Fernbus und Mitfahrgelegenheit für […]

Nach einer längeren geschlossenen Betaphase geht VerkehrsmittelVergleich.de (www.verkehrsmittelvergleich.de) nun endlich online. Wie der Name es bereits sagt, können Nutzer über die Plattform Verkehrsmittel wie Bahn, Flugzeug, das eigene Auto, Fernbus und Mitfahrgelegenheit für eine bestimmte Strecke vergleichen und so für eine bestimmte Strecke die “beste Reiseverbindung” finden. Die Reise bei VerkehrsmittelVergleich.de, ein Spin-off der Universität RWTH Aachen, beginnt mit der Eingabe des Start- und Zielorts sowie des Reisedatums. Umgehend spuckt der junge Dienst die passenden Verbindungen aus – samt Preis und Verbindungsdauer.

\'Screenshot

“Dabei vergleicht der komplexe Algorithmus nicht nur alle relevanten Verkehrsmittel, sondern kombiniert diese miteinander, sodass auch die tatsächlichen Gesamtkosten und die Gesamtreisedauer in der Reiseplanung berücksichtigt werden können”, teilt das Start-up mit. Ausgedacht haben sich die verkehrstechnische Gegenüberstellung Johannes Grassmann, Veit Blumschein und Daniel Nolte. Künftig will das Trio seinen Dienst um weitere Funktionen wie einen Tür-zu-Tür-Dienst erweitern. Damit soll es möglich sein, die Kosten einer Reise von der Haustür aus berechnen zu lassen. Ein Konzept für eine Internationalisierung liegt ebenfalls schon bereit.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.