Lesenswert: Soziale Netzwerke, venteria, Alarmknöpfe gegen Pädophile, Twitter

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform. 3 von 5 Internetnutzern sind in sozialen Netzwerken aktiv Web.de hat eine Studie in Auftrag gegeben, um zu zeigen, dass die E-Mail weiterhin die dominante […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform.

3 von 5 Internetnutzern sind in sozialen Netzwerken aktiv
Web.de hat eine Studie in Auftrag gegeben, um zu zeigen, dass die E-Mail weiterhin die dominante Kommunikationsform ist. Und tatsächlich: “E-Mail ist unverändert das mit Abstand stärkste Kommunikationsmittel im Internet. Soziale Netzwerke haben keinen nachhaltigen Einfluss auf die Nutzung von E-Mail. Solche Kommunikationsservices werden vielmehr als zusätzliches Angebot verstanden”, lautet die Schlussfolgerung von Web.de aus der Repräsentativumfrage
Frankfurter Allgemeine Zeitung

venteria: Kurz vor dem Aus?
Der Eventkalender venteria wird wahrscheinlich seine Pforten schliessen. venteria lief schon einige Zeit instabil, vor drei Tagen wurde der Dienst kurzerhand deaktiviert. Ein eingebettetes Video liess die Besucher mit einem Kopfkratzen zurück.
Netzwertig.com

Abkommen: Soziale Netzwerke wollen Kinder besser schützen
Die EU-Kommission treibt den Schutz von Kindern voran. 17 Betreiber großer Netzwerke wie StudiVZ, Facebook und Myspace haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die unter anderem “Alarmknöpfe” gegen Pädophile vorsieht. Auch dürfen private Profile Minderjähriger nicht mehr über Suchseiten zugänglich sein.
Welt Online

Twitter will Firmenkunden zur Kasse bitten
Kostenlos Zwitschern adé: Der Kurznachrichtendienst Twitter will endlich Kohle verdienen – allerdings vorerst nicht mit Anzeigen, sondern indem er kommerziellen Nutzern Gebühren aufdrückt. “Wir merken, dass immer mehr Firmen Twitter nutzen und die Leute zu Followern machen. Wir wollen Wege aufzeigen, diesen Kanal noch wertvoller auszugestalten und dafür kostenpflichtige Accounts einführen”, sagt Twitter-Gründer Biz Stone gegenüber dem britischen Fachblatt “Marketing”.
turi2

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.