Kurzmitteilungen: Team Europe Ventures, Clubbyclub, Bigpoint, puzzlekatalog.de, Kelkoo

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Kolja Hebenstreit steigt als Partner bei Team Europe Ventures, der kürzlich von Lukasz Gadowski gegründeten Investmentfirma, ein. “Ich glaube an das Team, unsere Beteiligungen und […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Kolja Hebenstreit steigt als Partner bei Team Europe Ventures, der kürzlich von Lukasz Gadowski gegründeten Investmentfirma, ein. “Ich glaube an das Team, unsere Beteiligungen und den Erfolg für neue Unternehmen, auch in Zeiten schwächerer Konjunktur”, sagt Hebenstreit, der zuvor bei Spreadshirt das globale Online-Marketing und den Geschäftsbereich für Endkunden aufgebaut hat. “Mit Kolja Hebenstreit sind wir für Gründungen Top aufgestellt und können unser existierendes Portfolio noch besser unterstützen”, sagt Gadowski. Hebenstreit ist an Start-ups wie Absolventa, amiando und brands4friends beteiligt. Bei Team Europe Ventures wird sich Hebenstreit “um die Systematisierung und Skalierung des Unternehmens kümmern”.

Anzeige
* Jetzt Jobanzeigen bei deutsche-startups.de zum Sonderpreis schalten: Wer in den kommenden Wochen eine Stellenanzeige bei uns schaltet, bekommt eine weitere kostenlos dazu. Die Anzeigen laufen jeweils 30 Tage und kosten zusammen 150 Euro. Die Stellenanzeigen einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Hier entlang zu unserem Stellenmarkt.

* Die niederländische Gruppenverwaltung Clubbyclub (www.clubbyclub.com) schickt seinen deutschsprachigen Ableger an den Start. Die Plattform ist eine Art Gegenentwurf zu offenen sozialen Netzwerken und will “bestehenden Freundeskreisen einen geselligen und sicheren Ort im Internet bieten”. In einem geschlossenen Club könne sich Freunde über die täglichen Dinge auf dem Laufenden halten. Sämtliche Blogs, Fotos und Videos sind ausschliesslich für Mitglieder des entsprechenden Klubs sichtbar. Die Suche nach bestimmten Personen oder Gruppen ist auf Clubbyclub nicht möglich. Nur der Administrator des Clubs kann Freunde in den Klub einladen.

* Die Browserspieleschmiede Bigpoint (www.bigpoint.de) und MTV weiten ihre Partnerschaft aus. Die Spiele aus dem Hause Bigpoint sind künftig auch auf den MTV-Seiten in Großbritannien, Spanien, Italien, Portugal, Polen, Ungarn und den baltischen Staaten vertreten. “Diese europaweite Kooperation mit MTV ist sehr wichtig für uns, denn MTV ist eine der erfolgreichsten Medienmarke der Welt”, sagt Heiko Hubertz, Gründer und Geschäftsführer von Bigpoint.

Anzeige
* Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Über eine Textanzeige bei deutsche-startups.de erreichen Sie wochentäglich rund 3.000 Unique Visitors. Zusätzlich wird diese Anzeige via RSS-Feed verbreitet (über 4.000 Abonnenten). Für ihre Botschaft stehen Ihnen insgesamt 300 Zeichen und eine zusätzliche Zeile (75 Zeichen) für einen Link zur Verfügung. Eine Schaltung kostet zum Start 200 Euro, fünf Schaltungen nur 900 Euro.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

* Mit puzzlekatalog.de (www.puzzlekatalog.de) ruft die Software- und Internetagentur Weig eine Puzzle-Community ins Leben. Über die Plattform können Onliner Puzzles anbieten, tauschen, vorstellen, über aktuelle Themen sowie Trends und Neuigkeiten aus der Puzzle-Welt diskutieren. “Wir wollten das Internet dazu nutzen, Puzzlefans aus der ganzen Welt einzuladen und über ihr Hobby zu diskutieren. So entstand eine einzigartige Community und ein weltweiter Marktplatz für Puzzles”, sagt Projektleiter und Entwickler Franz Trescher.

* Yahoo (www.yahoo.com) verkauft die europäische Preissuchmaschine Kelkoo (www.kelkoo.de) an die britische Beteiligungsgesellschaft Jamplant. Der Kaufpreis soll bei weniger als 100 Millionen Euro liegen. Eine üble Schlappe für Yahoo: 2004 legte der Webpionier noch 475 Millionen Euro für das französische Unternehmen auf den Tisch. Kelkoo-Gründer Pierre Chappaz, der Yahoo Ende 2004 verließ, nutzt den Verkauf für eine Generalabrechnung mit dem Webriesen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.