Kurzmitteilungen: jovoto, Stream5, DocInsider, Wer-pflegt-wen.de, Yasni.de, Ideenbunker

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Unter dem Namen jovoto (www.jovoto.com) haben Bastian Unterberg und seine Mannschaft eine Kreativ-Community gestartet. Unternehmen sollen ihre Aufträge zur Entwicklung eines Logos oder einer Werbekampagne […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Unter dem Namen jovoto (www.jovoto.com) haben Bastian Unterberg und seine Mannschaft eine Kreativ-Community gestartet. Unternehmen sollen ihre Aufträge zur Entwicklung eines Logos oder einer Werbekampagne künftig an die bei jovoto versammelte internationale Gemeinschaft aus Kreativen vergeben. Der Billigflieger Easyjet, die Kommunikationsagentur Publicis Berlin un der spanische Surfausrüster Hydroponic haben die Ideenschmieder bereits getestet. Aktuell setzen die Deutsche Bahn AG und Creative-City-Berlin.de auf jovoto. “Mit rund 200 eingereichten Ideen pro Auftrag überzeugt die Community schon nach wenigen Monaten durch ihr überwältigendes Kreativpotenzial”, sagt Geschäftsführer Unterberg. “Damit sind wir sowohl für Kommunikationsagenturen als auch für Unternehmen ein interessanter Partner.” Dem Sieger winkt ein Preisgeld. Das derzeit 8-köpfige Start-up jovoto finanziert sich durch Gebühren, die Unternehmen entrichten, wenn sie einen Ideenwettbewerb initiieren.

Anzeige
* Verdienen Sie jetzt als Affiliate von Tarifcheck24 viel Geld: In der KFZ-Versicherungssaison erhalten Sie für jeden durchgeführten Online-Vergleich 2,00 Euro – und das Stornofrei! Laut aller führenden Affiliate-Seiten das beste Programm für Versicherungen in ganz Deutschland. Direkt anmelden auf:
http://www.versicherungspartnerprogramm.de

* Michael Wölfle steigt als Geschäftsführer bei Stream5 (www.stream5.tv), einem auf interaktive Web-TV- und Video-on-Demand-Lösungen spezialisierten Start-up ein. Zudem beteiligt sich der 58-Jährige, der sich bei stream5 um die Bereiche Vertrieb und Organisation kümmern wird, am Münchner Unternehmen. “Ich fühle mich mit meiner Beteiligung an stream5 in der Gemeinschaft namhafter Investoren wie DuMont Venture und Tiburon Partners sehr gut aufgehoben”, sagt Wölfle. “Die Lösungen von stream5 haben das Potenzial von echten Killerapplikationen, was die Verbreitung von Videos im Internet betrifft.” Wölfle gründete 2000 die Cuneo AG, für die er weiter als geschäftsführender Gesellschafter tätig ist. Zuvor war er Vorstand bei der ProSieben Media AG.

* Die Arztbewertungsplattform DocInsider (www.docinsider.de) zieht ein Jahr nach dem Start Bilanz: 80.000 Bewertungen und 20.000 teilnehmende Ärzte sind in den ersten zwölf Monaten zusammengekommen. Monatlich nutzen rund 300.000 Besucher die Plattform. Für Gründer Ingo Horak steht fest “DocInsider ist eine feste Größe im Gesundheitsmarkt geworden”. Umsätze erzielt das Hamburger Start-up über kostenpflichtige Anzeigen für Ärzte, weiteren Gesundheitsanbietern und Firmen sowie E-Commerce. Der Break-Even ist für 2010 geplant.

* Auf den amüsanten Namen Wer-pflegt-wen.de (www.wer-pflegt-wen.de), bei dem viele Onliner sicherlich sofort an das angesagte soziale Netzwerk wer-kennt-wen.de denken werden, hat die Jobbörse Monster ihre neue Online-Community für Heil- und Pflegeberufe getauft. Menschen, die in der Heil- und Pflegebranche arbeiten, sollen bei Wer-pflegt-wen.de “fundierte Informationen über Berufs- und Karrieremöglichkeiten sowie Tipps und Hilfe von Experten und Kollegen bekommen”. So viel zum Konzept. Hoffentlich wird aus der Namensverwandtschaft zur RTL-Beteiligung kein Trend, denn sonst gibt es bald unzählige Communitys mit den Wörtchen “Wer” und “wen”.

* Die Personen-Suchmaschine yasni.de (www.yasni.de) wird international und startet Landesableger für die USA und Großbritannien. “Bereits seit längerer Zeit konnten wir feststellen, dass täglich mehrere Zehntausende User aus aller Welt yasni.de nutzen, und das \’obwohl\’ wir nur eine deutschsprachige Website waren”, heißt es im Unternehmensblog. Jede Landesversion – auch die Ableger für Österreich und die Schweiz – bietet den Nutzern eine Auswahl an landesspezifischen Quellen. So soll vermieden werden, dass man unnötig viele Ergebnisse zu einer Suche erhalte.

* Der Content-Management-Anbieter Six Offene Systeme (www.six.de) verleibt sich den Dienst Ideenbunker (www.ideenbunker.de) ein. Ideenbunker bietet “kreativ Schaffenden wie Musikern, Drehbuchautoren, Software-Entwicklern, Freelancern, Agenturen und vielen anderen die Möglichkeit, urheberrechtsschutzfähiges Material digital hinterlegen und zertifizieren zu lassen”. Die Hinterlegung werde zertifiziert, womit im Falle eines Rechtsstreites bewiesen werden könne, dass der Einlieferer das Werk bereits zum ausgewiesenen Zeitpunkt kannte.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.