Kurzmitteilungen: SoLebIch.de, Minidienste.de, HalloHund, urdeal

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Die Wohn-Community SoLebIch.de (www.solebich.de) startet einen händlerübergreifenden Möbelkatalog. Dieser soll die Suche nach Wohnprodukten im Internet vereinfachen. “Während man über die Suchmaschinen immer die gleichen […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Die Wohn-Community SoLebIch.de (www.solebich.de) startet einen händlerübergreifenden Möbelkatalog. Dieser soll die Suche nach Wohnprodukten im Internet vereinfachen. “Während man über die Suchmaschinen immer die gleichen Möbel der großen Versandhäuser findet, legen wir Wert darauf, die guten Produkte von kleineren Shops findbar zu machen”, sagt Gründerin Nicole Maalouf. Ihren Möbelkatalog haben die SoLebIch.de-Macher eng mit ihrer Einrichtungsberatung die-online-einrichter.de (www.die-online-einrichter.de), bei der Ratsuchende eine maßgeschneiderte Wohnberatung bekommen, verknüpft. Mit dem neuen Möbelkatalog soll sich die Wohn-Community künftig auch über Provisionen finanzieren.

Anzeige
* Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Über eine Textanzeige bei deutsche-startups.de erreichen Sie wochentäglich rund 3.000 Unique Visitors. Zusätzlich wird diese Anzeige via RSS-Feed verbreitet (über 4.000 Abonnenten). Für ihre Botschaft stehen Ihnen insgesamt 300 Zeichen und eine zusätzliche Zeile (75 Zeichen) für einen Link zur Verfügung. Eine Schaltung kostet zum Start 200 Euro, fünf Schaltungen nur 900 Euro.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

* Die Schweizer ad1media AG hat die Dienstleistungsbörse Minidienste.de (www.minidienste.de) übernommen. Minidienste.de, eine Vermittlungsplattform für private und haushaltsnahe Dienstleistungen, ging im Oktober des vergangenen Jahres unter dem Namen Beeings an den Start. Am Leipziger Start-up war unter anderem Business Angel Jens Kunath beteiligt. “Wir sind dabei die Plattform grundlegend umzubauen, was zwei Monate in Anspruch nehmen wird”, sagt Umberto Bailoni, Vorstand von ad1media.

* Die Hunde-Community HalloHund (www.hallohund.de) wedelte vor einem Jahr ins Netz. Mit über 28.000 registrierten Usern und monatlich über 100.000 Unique Visitors habe sich die Site zu einem gefragten Hundeportal etabliert, teilt der Ablegers des Medienhauses Burda mit. Die Zahl der monatlichen Page Impressions liege bei über 750.000. “Wir haben eine crossmediale und titelübergreifende Community geschaffen, die Hundethemen der verschiedenen Zeitschriften redaktionell aufgreift und deren eigene Inhalte wiederum in verschiedenen Burda-Onlinesites gefeatured und verlinkt werden”, sagt Steffi Czerny, Research- und Development-Geschäftsführerin bei Burda. Im vergangenen Jahre warben unter anderem Mars, BMW und Allianz bei HalloHund.

* Der Live-Shopping-Dienst urdeal (www.urdeal.de) kehrte nach einem Experiment mit Gutscheinen kürzlich zum alten Konzept zurück. Dazu schlossen die Hamburger eine Kooperation mit einem “erfahrenen Handelsunternehmen und Logistikdienstleister”. Gründer Malte Frantz zieht eine erste Bilanz: “Die Anzahl der täglichen Besucher auf urdeal ist in den letzten sechs Wochen um über 50 % angestiegen. Als Grund für die erfreuliche Userentwicklung sehen wir neben den von uns angebotenen Preiskrachern auch unsere attraktiven Gewinnspiele, bei denen unsere registrierten User tolle Produkte oder Einkaufsgutscheine gewinnen können.”

* Im Rahmen einer Diplomarbeit führt Hakan Yergün eine Online-Befragung zum Thema Unternehmensgründung durch. “Ziel der Untersuchung ist es, die persönlichen Erfahrungen von Gründern im Laufe des Gründungsprozesses zu ermitteln, um Rückschlüsse auf besondere Erfolgsfaktoren für zukünftige Gründer in diesem Bereich herauszufinden”, teilt der Braunschweiger mit. Die Untersuchung wird anonym durchgeführt. Es werden auch keine Namen oder weitere Unternehmensdaten erfragt, um keine Rückschlüsse auf einzelne Personen oder Unternehmen zu ermöglichen.

* Eine “wissenschaftliche Untersuchung zur Lösung betriebswirtschaftlicher Herausforderungen in der Gründungsphase” führt Sebastian Schmieg, der seine Diplomarbeit am am Management Center Innsbruck schreibt, gerade durch. Die Teilnahme an der Umfrage dauert zwischen fünf und zehn Minuten. Die Eingaben werden anonym behandelt und dienen ausschließlich statistischen sowie wissenschaftlichen Zwecken.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.