diepruefer.de hilft beim Gebrauchtwagenkauf

Gebrauchtwagenkauf ist oft eine schwierige Sache. Wer jemanden an der Hand hat, der sich mit Autos auskennt, ist meist im Vorteil. An dieser Stelle setzt Ronny Düring mit seinem Dienst diepruefer.de (www.diepruefer.de) an. […]

Gebrauchtwagenkauf ist oft eine schwierige Sache. Wer jemanden an der Hand hat, der sich mit Autos auskennt, ist meist im Vorteil. An dieser Stelle setzt Ronny Düring mit seinem Dienst diepruefer.de (www.diepruefer.de) an. Im Sauseschritt können Zeitgenossen, die mit dem Kauf eines Gebrauchten liebäugeln, über die Website zum Festpreis einen Experten beauftragen, der das Gefährt genaustens unter die Lupe nimmt. “Wir stellen mit unserer Plattform einen Vermittlungsservice zur Verfügung. Die Kunden profitieren unter anderem von einem festgelegten Leistungsspektrum und der Sachverständige davon, dass bei Auftragseingang bereits bezahlt wurde”, erklärt Düring das Konzept von diepruefer.de.

Grundlage für die Überprüfung ist ein festgelegter Katalog. Das Protokoll bekommt der Auftraggeber unter der Woche zwei Tage nach der Überprüfung zugeschickt. “Damit befindet sich der potentielle Käufer in einer exzellenten Verhandlungsposition. Mit unserem Service sind böse Überraschungen ausgeschlossen, egal ob der Kauf privat oder beim Händler stattfindet”, sagt Düring. Bei den vom Jenaer Start-up beauftragten Prüfern handelt sich um “professionell geschulte und hochqualifizierte Sachverständige”. Hierzu kooperiert diepruefer.de mit dem FSP Fahrzeug-Sicherheitsprüfung, einem Partner des TÜV Rheinland. Düring: “Mit dieser Partnerschaft steht deutschlandweit ein großes Netzwerk an Sachverständigen bereit”.

Provision für vermittelte Aufträge

Für ungeübte Gebrauchtwagenkäufer ist diepruefer.de eine runde Sache. Aber auch Verkäufer hat Düring als Zielgruppe im Auge: Diese könnten den Zustand ihres Autos ebenfalls dokumentieren lassen und das Prüfergebnis unter Angabe eines Links in ihr Internetangebot integrieren. Zu den weiteren Dienstleistungen von diepruefer.de gehört die Vermittlung von Kaufbegleitern, die Fahrzeugbewertung sowie die Begutachtung von Unfallschäden oder Reparaturarbeiten. Für die meisten dieser Sachverständigenarbeiten ist bei der Vermittlungsplattform ein Fixpreis vorgesehen. Bei jeder beauftragten Lesitung wandert eine kleine Provision in die Kasse des jungen Unternehmens.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.