Zehn Fragen an Björn Schäfers von smatch

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen? Auch wenn ich noch genau weiß, wie es ohne war – nein! Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet? Ca. 94/95 an der Uni […]

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen?
Auch wenn ich noch genau weiß, wie es ohne war – nein!

Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet?
Ca. 94/95 an der Uni

Auf welche Website können Sie nicht verzichten?
Ohne google geht es derzeit (noch) nicht… ansonsten last.fm für die beste Musik, windfinder.com für den besten Wind und – natürlich smatch.com für die besten Klamotten.

Worauf können Sie im Internet verzichten?
Viele Dinge, die heute nerven (Spam etc.), werden irgendwann durch clevere Konzepte wieder verschwinden. Deutlich stärker nerven mich Leute, die neuen Ideen pauschal skeptisch gegenüberstehen und nur Nachteile und Risiken sehen, ohne etwas zum Fortschritt beizutragen

Was war bisher Ihr größter Erfolg?
Hmmmm…. auf jeden Fall die Tatsache, mit einem tollen Team smatch.com (www.smatch.com) an den Start gebracht zu haben und dann noch ein klein wenig meine Promotion, zu der ich phasenweise keine Lust mehr hatte, aber am Ende einige Preise gewonnen habe, die interessanter Weise nur aus der Praxis und nicht aus der Wissenschaft kamen.

Was Ihr größter Flop?
Beruflich die Tatsache, dass ricardo.de die Vormachtstellung bei Internet-Auktionen in Deutschland an eBay abgeben musste; Privat: dass ich immer noch nicht richtig gut Windsurfen kann.

Worüber können Sie lachen?
Über schwarzen Humor

Was bringt Sie zum Weinen?
Tragische Schicksale in der Familie oder im Freundeskreis

Mit wem würden Sie gerne mal tauschen?
Mit Björn Dunkerbeck, bei seinem Versuch, den Geschwindigkeitsweltrekord im Windsurfen zu brechen

Was sollte unbedingt mal jemand erfinden?
Google 2.0

Zur Person:
Dr. Björn Schäfers hat in Kiel und Leuven/Belgien Betriebswirtschaftslehre studiert. Erste Erfahrungen im E-Commerce sammelte er von 1998 bis 2000 beim Internet-Auktionshaus ricardo.de. Nach einem Ausflug in die Wissenschaft war er bei OTTO verantwortlich für die Entwicklung neuer Geschäftsfelder im Bereich Neue Medien. Seit 2007 ist Björn Geschäftsführer von smatch.com, einem von der Otto Gruppe finanzierten Start up für die Bereiche Mode, Wohnen und Lifestyle.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.