eKomi setzt auf Meinungen

Die vier Berliner Michael Ambros, Gunther Schmidt, Nicolai Kuban und Bastian Bickelhaupt haben ein großes Ziel: Sie wollen “das Einkaufen im Internet sicherer und transparenter gestalten”. Gelingen soll dies mit dem Kundenmeinungstool eKomi […]

Die vier Berliner Michael Ambros, Gunther Schmidt, Nicolai Kuban und Bastian Bickelhaupt haben ein großes Ziel: Sie wollen “das Einkaufen im Internet sicherer und transparenter gestalten”. Gelingen soll dies mit dem Kundenmeinungstool eKomi (www.ekomi.de), welches Shop-Betreiber in ihre Website integrieren können. “Im Zeitalter des modernen World Wide Web zählen nicht nur schöne Produkte und günstige Preise, sondern auch Referenzen in Form von Kundenmeinungen”, teilt das Unternehmen mit. Wobei bei den Hauptstädtern die Betonung auf “garantiert echten Kundenmeinungen” liegt.

Bei der Einbindung des Widgets untersützt eKomi die Shop-Besitzer. Anschließend können Käufer über das Widget die Leistung des Anbieters bewerten. Nach einer Überprüfung und Freischaltung werden diese Kundenmeinungen im Online-Shop angezeigt. Ziel dieser Widget-Lösung ist es, Vertrauen zu schaffen und somit den Umsatz zu erhöhen. Zum Einsatz kommt das eKomi-Widget bereits bei Cyberläden wie menswear.de, Rucksack-Center.de und hollproducts. Für weitere Verbreitung soll eine Kooperation mit der Shopsoftware xt:Commerce sorgen. Shop-Betreiber, die eKomi nutzen möchten, müssen für das Tool – je nach Lesitungsumfang – zwischen 39 und 69 Euro monatlich zahlen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.