Kurzmitteilungen: BornForSports, amiando, 4Clever, dealMunky, eltronics.de, sport-auktion.de

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Die französische Shopping-Community BornForSports (www.bornforsports.de) ist in Deutschland gelandet. Hierzulande kümmert sich Daniel Klarkowski um die Geschäfte. “BornForSports ist eine Internetplattform, die sich auf drei […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Die französische Shopping-Community BornForSports (www.bornforsports.de) ist in Deutschland gelandet. Hierzulande kümmert sich Daniel Klarkowski um die Geschäfte. “BornForSports ist eine Internetplattform, die sich auf drei Säulen aufbaut. Erstens, einem Onlineshop mit der Spezialisierung auf Sportbekleidung und Sportausrüstung. Zweitens einem Marktplatz, auf dem Fachhändler ihre Artikel anbieten und verkaufen können. Sowie Drittens, aus zeitlich begrenzten Privatverkäufen, bei denen ausgewählte Kunden limitierte Kontingente von Markenprodukten mit hohen Rabatten von bis zu 70 % Rabatt erwerben können”, beschreibt der ehemalige eBay-Mann das Konzept. BorrnForSports ist in Frankreich, Großbirtannien, Italien, China und Singapur mit Angeboten vertreten.

* Der Einladungs- und Ticketdienst amiando (www.amiando.de) expandiert mit Unterstützung des Dienstleisters Web2Asia nach Asien. “Wir haben einen starken internationalen Fokus und sind froh einen starken Partner gefunden zu haben, um unser Produkt an lokale Bedürfnisse anzupassen”, sagt Markus Eichinger, Gründer von amiando. Beim Forum Institut und der Chinict Konferenz kam amiando in Asien bereits zum Einsatz.

* Mit 4Clever (www.4clever.de) geht ein weiterer geschlossener Shopping-Club an den Start. “In immer wieder neuen, 3 bis 4-tägigen Aktionen bieten wir unseren Mitgliedern beste Markenartikel zu besten Preisen. Bei uns sparen sie bis zu 70 %”, heißt es in der Selbstbeschreibung des Dienstes. Zutritt zum Shopping-Club erhalten Nutzer nur durch persönliche Einladung eines Mitglieds oder durch persönliche Einladung von 4Clever. Betrieben wird der Dienst von der Abey GmbH. Das Unternehmen aus Grebin verkauft bereits bei eBay Markenartikel zum Schnäppchenpreis.

* Unter dem Namen dealMunky (www.dealMunky.de) steigen Madari und Rifani Math Ly Haroun in den Live-Shoppingmarkt ein. Jeden Tag kommt bei dealMunky ein anderes PC- oder Konsolenspiel in die Auslage. Die Berliner verkaufen unter dem Namen gamemunky ebenfalls Computer- und Konsolenspiele.

* Und noch einmal das Trendthema Live-Shopping: Bei der neuen Plattform eltronics.de (www.eltronics.de) werden täglich verschiedene Technikdinge (unter anderem Spiele, Telefone, Camcorder) angeboten. Betrieben wird eltronics.de von der Top4you GmbH aus Rudolstadt.

* Moritz Kratzer verstärkt das Management-Team der Auktionsplattform sport-auktion.de (www.sport-auktion.de). Darüber hinaus steigt Kratzer, der bereits 2006 für das Unternehmen arbeitete, auch als Gesellschafter beim Betreiber Sportnex ein. “Mit Moritz Kratzer haben wir einen Kollegen zurückgewinnen können, der unser Geschäft von Anfang an begleitet und maßgeblich mit aufgebaut hat. Wir freuen uns, dass wir Moritz als Gesellschafter und Mitglied des Management-Teams in unserer Mannschaftsaufstellung haben, die damit noch offensiver wird“, sagt Gründer Florian Lüft.

* Immer mehr Deutsche nutzen das Internet: 42,7 Millionen Erwachsene (65,8 % ) sind laut ARD/ZDF-Online-Studie 2008 online. Dies sind 1,9 Millionen Internet-Nutzer mehr als im Vorjahr (2007: 62,7 %). Die höchsten Zuwachsraten weisen dabei die sogenannten Silver Surfer auf: Von den 60- bis 79-Jährigen surfen inzwischen 29,2 % im Internet. Besonders attraktiv sind für viele Nutzer multimediale Anwendungen: 55 % (2007: 45 %) aller Onliner rufen Videos ab und schauen live oder zeitversetzt Fernsehsendungen im Internet. Audiofiles wie Musikdateien, Podcasts und Radiosendungen werden von 35 % (2007: 37 % ) genutzt. Für die repräsentative Studie wurden im März/April 1.802 Erwachsene in Deutschland befragt.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.