Zehn Fragen an Björn Behrendt von 44044.com

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen? Eine Welt ohne Internet wäre wie Wellenreiten ohne Welle. Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet? Das erste Mal online war ich an dem […]

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen?
Eine Welt ohne Internet wäre wie Wellenreiten ohne Welle.

Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet?
Das erste Mal online war ich an dem Rechenzentrum der TU-Harburg zu Beginn meines Studiums 1995. Wenig später habe ich mit meinem 486er und einem 28.8er Modem drei Tage gebraucht, um von zu Hause auf den Bibliotheksserver über Telnet zuzugreifen. Eine spannende Zeit…

Auf welche Website können Sie nicht verzichten?
44044.com, Xing.de, wikipedia.de, postbank.de, comdirect.de, db24.de, magicseaweed.com, wannasurf.com, ebay.de, falk.de, spiegel.de, mitfahrgelegenheit.de, qype.de, thevc.com.

Worauf können Sie im Internet verzichten?
Ich könnte sehr gut auf unendlich viele Pop-Under, wie bei teleauskunft.de verzichten. Zudem nerven mich Spam-Mails, die es immer wieder schaffen, die Filter zu umgehen oder Werbe-Linkfarmen und irrelevante Seiten, die es in die Indizes der Suchmaschinen geschafft haben und die Suchergebnisse verwässern.

Was war bisher Ihr größter Erfolg?
Beruflich waren meine beiden größten Erfolge der Start des neuen Versandservices mit Online-Frankierung für eBay.de und natürlich die Gründung der hiogi GmbH.

Was Ihr größter Flop?
Die zu frühe Vermarktung einer speziellen Opera Mini for eBay Edition. Ich nutze den Browser heute noch mit Begeisterung aber der Markt hatte es damals noch nicht angenommen.

Worüber können Sie lachen?
Ich kann mich köstlich über eigene Missgeschicke und tollpatschige Kinder oder Tiere amüsieren. Deswegen lache ich auch meist Tränen bei lustigen Heimvideos im Fernsehen.

Was bringt Sie zum Weinen?
Traurige Filme mit tragischen oder ungerechten Familienschicksalen, die sich am Ende doch zum Guten wenden. Dann kullern bei mir manchmal ein paar Tränen.

Mit wem würden Sie gerne mal tauschen?
Mit Laird Hamilton, um einmal so furchtlos und kraftvoll zu erleben, wie es sich anfühlt, eine riesengroße Welle auf Hawaii abzureiten.

Was sollte unbedingt mal jemand erfinden?
Eine Alternative zu Öl und Benzin sowie eine Methode, um das Ozonloch zu schließen.

Zur Person
Björn Behrendt ist Gründer und Geschäftsführer der hiogi GmbH – das Unternehmen betreibt unter 44044.com eine Wissenscommunity, die ausschließlich mobile Fragen von unterwegs beantwortet. Zuvor war Behrendt Geschäftsführer der 4sxs Implementierungs-Consulting GmbH, nachdem er drei Jahre die Plattform Solutions Group bei eBay Deutschland geleitet hat. Seine berufliche Laufbahn begann nach dem Studium als IT-Berater bei KPMG Consulting. Behrendt wohnt in Berlin-Mitte und verbringt seine Freizeit mit Liftsurfen, Wellenreiten und Basketball.

Artikel zum Thema
*

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.