Kurzmitteilungen: Trupoli, deinRap.com, Roodle, Trusted Shops, myPeak, FragenKing

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Die Politik-Community Trupoli (www.trupoli.com) hat sich einen kleinen Relaunch gegönnt. Die Homepage präsentiert sich nun deutlich magaziniger. “Neben den usergenerierten Toplisten haben wir auf der […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Die Politik-Community Trupoli (www.trupoli.com) hat sich einen kleinen Relaunch gegönnt. Die Homepage präsentiert sich nun deutlich magaziniger. “Neben den usergenerierten Toplisten haben wir auf der Homepage jetzt eine redaktionell gepflegte Übersicht mit einer Auswahl der wichtigsten Themen und Aussagen. Damit gibt’s jetzt bei uns eine Information über die tagesaktuell wichtigen Themen in der deutschen Politik – gleich verbunden mit der Möglichkeit, die Aussagen zu bewerten”, sagt Johannes Zumpe, Vorstandschef der Trupoli AG.

* Bei deinRap.com (www.deinRap.com) kann sich jeder Onliner seinen persönlichen Rapsong kaufen. Zur Auswahl stehen zunächst verschiedene Beats sowie Themen – beispielsweise Geburtstag, Hochzeit oder Liebeserklärung. Diese kann jeder Nutzer mit eigenen Schlagwörtern, Begriffen und Namen versehen. Aus all diesen Infos produziert deinRap.com einen ganz individuellen Rap. “Das Ergebnis wird fachgerecht abgemischt und der Kunde erhält einen Downloadlink zu seinem individuellen und persönlichen Track”, sagt Initiator Sjörn Plitzko. Der persönliche Song kostet in der Kurzversion 49,99 Euro. Neben Privatpersonen, die ihre Liebsten mit einem pesönlichen Rap überraschen möchte, hat Plitzko vor allem auf Firmenkunden ein Auge geworfen.

* Die Foto-Community Roodle (www.roodle.de) ändert ihre Preisstruktur. “Wir haben erheblich am Preismodell geschraubt. Nach der Testzeit konnten wir jetzt auch unsere Kosten besser kalkulieren und haben euch somit faire Preise für faire Gegenleistung errechnet”, heißt es im Unternehmensblog. Mit der sogenannten Pro-Flatrate kann jeder Nutzer für 23,99 Euro jährlich beliebig viele Alben erstellen wie er möchte.

* Die Samwer-Brüder mit ihrem European Founders Fund (EFF) steigen beim Shop-Gütesiegel Trusted Shops (www.trustedshops.de) ein. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und ist nach eigenen Angaben das “führende Shop-Gütesiegel für sicheres Einkaufen und bietet eine Kombination aus Zertifizierung, Käuferschutz und Kundenservice”. Insgesamt wurden bisher über 2.700 Händler von Trusted Shops zertifiziert. Mit Hilfe des EFF will Trusted Shops vorrangig “weitere Wachstumsmöglichkeiten im In- und Ausland erschließen”.

* Die Wettbewerbsplattform myPeak (www.mypeak.net) erweitert ihr Angebot. Nutzer können nun das Design ihrer Wettbewerbe an ihre speziellen Wünsche anpassen. Auf diese Weise sei sichergestellt, dass die Besucher und Teilnehmer nicht durch andere Werbebotschaften abgelenkt werden, sondern der Fokus auf dem mit dem Wettbewerb beworbenen Produkt bleibt”, sagt Initiator Philipp Strube. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit Fotos und Videos direkt über myPeak bei Flickr und Youtube hochzuladen.

* Mit FragenKing (www.fragenking.de) schickt Toni Klätke eine weitere Frage- und Antwort-Community ins Rennen. Das Konzept beschreibt der Berliner wie folgt: “Auf FragenKing werden Fragen und Antworten zu sämtlichen Themen zusammengetragen. Mitmachen kann dabei jeder und das sogar ohne Registrierung und völlig kostenlos. Einfach eine Frage stellen und auf Antworten anderer User warten”. Viel los ist auf FragenKing noch nicht, für viele der über 30 Fragen gibt es keine Antwort. FragenKing wird es sicherlich schwer haben, sich gegen Konkurrenten wie Lycos IQ, YahooClever und gutefrage.net durchzusetzen.

* Zum Abschluss eine etwas andere Meldung: Bei Tripsbytips wurde eingebrochen. “Mit Ausnahme eines alten Rechners und zweier Monitore ist alles ausgeräumt worden, was irgendwie nach IT aussieht. Der Anblick am Morgen war vernichtend: aufgebrochene Türen und Schränke, herausgerissene Kabel, durchwühlte Schreibtische – hier hat jemand gründliche Arbeit geleistet”, schreibt Gründer Uwe Frers im Unternehmensblog. Der Schaden liege bei geschätzten 35.000 Euro. Frers bittet nun um Mithilfe: “Lasst uns wissen, wenn Euch eines der Geräte angeboten wird oder Ihr entdeckt, wie eine größere Menge der Geräte bei ebay & Co auftaucht”. Einige Fotos der gestohlenen Sachen gibt es im Tripsbytips-Blog.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Pass

    Beim Fragenking (gewisse Projekte scheitern schon bei der Namensgebung) kann sich sogar ein Berufsoptimist wie Alex nicht mehr zum Gutfinden aufraffen. Solche Firmen sollten ihre Pressemitteilungen per Post verschicken – inkl. einer guten Portion Lovedrugs, das hebt die Stimmung und trübt den Blick.



  2. chucky

    sehe ich das richtig, fragenking.de läuft auf wordpress? und ich dachte myhundefutter.de wäre der tiefpunkt für deutsche-startups.de gewesen.

  3. Pingback: DEINRAP.COM | myoon

  4. Fragenking wird bestimmt keine Chance haben. Die Seite hat nichts, was die anderen nicht haben. Wieso sollte man sie also nutzen?

    Die Idee von Deinrap ist sehr gut. Aber vielleicht könnte man das auch noch für andere Musikrichtungen machen, denn nicht jeder mag Hip-Hop …



  5. Peter Pan

    inzwischen scheint wohl jedes hobby-projekt bei deutsche-startups erwähnung zu finden. viel mehr kann fragenking eigentlich nicht sein: eine blog-software, fragen die einen brennend interessieren (fehlt nur noch die obligatorische frage: warum ist die banane krumm?) — übrigens wollte ich eben jene frage stellen, wenn ich allerdings den button klicke erscheint ein formular “Füge eine Antwort hinzu.” — schlechter gehts wohl echt nimmer.



  6. chucky

    ich habe eine frage an die redaktion von deutsche-startups.de: gibt es mindestkriterien, die ein startup erfüllen muss, um erwähnt zu werden.

  7. Hier müssen wohl erstmal einige Fragen zum FragenKing beantwortet werden!
    1. Der FragenKing ist gerade einmal fünf Tage alt und das sollte man respektieren, sicher werden in Zukunft einige weitere nützliche Funktionen hinzu kommen.
    2. Mit welchen Systemen man ein Projekt umsetzt ist doch im Grunde völlig egal, die Hauptsache ist doch, das der Service einwandfrei Funktioniert.
    3. Wenn es andere Projekte im Netz gibt sollte das niemanden abschrecken nicht ein ähnliches Projekt umzusetzen. Auch der FragenKing wird seine eigenen Fans finden, sowie spezielle Funktionen bieten, die nur im FragenKing angeboten werden.
    4. Einige User nutzten den Service schon und stellen und beantworten Fragen im FragenKing, also kann die Umsetzung des FragenKing wohl nicht allzu schlecht ausgefallen sein.
    5. Und noch zum Kommentar von Peter Pan, das deine Nachricht nicht durch kam, halte ich nicht für möglich, das wäre die erste Frage die nach unseren Kenntnissen nicht durch gestellt wurde.
    Ich hoffe, ich konnte erstmal einige Kritiker beruhigen.
    Es lebe das Web 2.0! Und vielen Dank noch an ds, für die Erwähnung des FragenKing.
    Gruß Toni



  8. Gero

    Immerhin scheinen die Leute von Tripsbytips ja Backups gemacht zu haben und versichert zu sein.

    Empfehlung für die nächste Bürotür:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Querriegelschloss
    Die normalen Schlosser halten im Normalfall nur ein paar Sekunden.

  9. Da hätte ich die Erwähnung von askabit.de seinerzeit auch für nützlicher Empfunden – Immerhin hat diese Plattform einige Alleinstellungsmerkmale. Aber meine Meinung ist natürlich subjektiv beeinflusst :P



  10. Fred

    @Tripsbytips: Aber ihr habt nicht diesen einen PR-Berater?
    Najut, wenn wirklich eingebrochen wurde, ist es nicht lustig. Eine Pressemeldung der Berliner Polizei ist noch nicht zu finden :)



  11. Frank

    Jungs macht doch was richtiges, anstatt immer hier zu sch…en

  12. Pingback: Investitionsindex - Mai 2008 :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle