Kurzmitteilungen: kununu, WhatsYourPlace, betreut.de

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Die österreichische Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu (www.kununu.com) kooperiert seit wenigen Tagen mit dem Schweizer Jobportal jobs.ch und JobTV24, einem Anbieter für videobasiertes Recruiting. kununu wurde im Sommer […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Die österreichische Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu (www.kununu.com) kooperiert seit wenigen Tagen mit dem Schweizer Jobportal jobs.ch und JobTV24, einem Anbieter für videobasiertes Recruiting. kununu wurde im Sommer des vergangenen Jahres von den Brüdern Martin und Mark Poreda sowie Johannes Huber-Pock gegründet. Eigenen Angaben zufolge hat die Seite bis zu 6.000 Benutzer täglich. Diese finden dort mittlerweile rund 6.400 Bewertungen zu Brötchengebern aus allen Branchen.

* Für WhatsYourPlace (www.whatsyourplace.de) läuft der Verkauf von Ländereien weiter gut: Vier Monate nach Onlinestellung hat das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits über 3.000 Hektar virtuellen Landes verkauft. Nun gab\’s bereits den ersten Relaunch. Usern wurden weitere Nutzungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Künftig soll es einfacher werden, zu erkennen, welche Regionen der Welt bereits einen Besitzer gefunden haben. Mit einem erweiterten Userprofil auf den Ländereien soll die Community weiter Schwung bekommen.

* betreut.de (www.betreut.de) hat mit \’Zeit Online\’ einen reichweitenstarken Partner an Bord holen können. Die Online-Ausgabe der Hamburger Wochenzeitung bindet die Dienstleistungsseite in den Servicebereich im Ressort „Leben” ein (http://zeit.betreut.de). Betreut.de vermittelt nach Verlagsangaben über 25.000 Betreuungsangebote für Kleinkinder, Schüler und Senioren. Zusätzlich werden auf der Plattform auch Gesuche und Angebote für die Betreuung von Haustieren vermittelt.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.