Kurzmitteilungen: studiVZ, dodo, bendecho, apomio.de, Facebook

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Neue Zahlen aus dem Hause studiVZ: Nach eigenen Angaben sind bei der Studenten-Community studiVZ (www.studivz.net) und dem Schüler-Netzwerk schülerVZ (www.schuelervz.net) inzwischen 9 Millionen Mitglieder registriert. […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Neue Zahlen aus dem Hause studiVZ: Nach eigenen Angaben sind bei der Studenten-Community studiVZ (www.studivz.net) und dem Schüler-Netzwerk schülerVZ (www.schuelervz.net) inzwischen 9 Millionen Mitglieder registriert. Bei studiVZ sind demnach derzeit 5,6 Millionen Nutzer an Bord, bei schülerVZ rund 3,4 Millionen. “Das ungebrochene Mitgliederwachstum bei studiVZ und schülerVZ ist wirklich spektakulär!” sagt Marcus Riecke, Vorstandsboss von studiVZ. “Beide Netzwerke haben in kürzester Zeit eine sagenhafte Erfolgsgeschichte hingelegt. Mit über neun Millionen registrierten Mitgliedern verfügen wir nicht nur über die größte, sondern auch über die aktivste Community in Deutschland. Nutzerzahlen zum im Februar gestarteten Netzwerk meinVZ (www.meinvz.net) teilt das Berliner Unternehmen nicht mit.

* Nach einer zweimonatigen Testphase geht die Reise-Community dodo.com (www.dodo.com) offiziell an den Start. “Ziel ist es, eine internationale Reisecommunity aufzubauen, deren Mitglieder Kontakte mit anderen Individualreisenden knüpfen, von ihren Erlebnissen in Reisetagebüchern berichten und individuelle Reisetipps erstellen”, sagt Initiator Daniel Hoffman. “Wir wollen mit dodo.com den Service schaffen, den wir selbst bei unseren Reisevorbereitungen immer vermisst haben. Denn wer weiß besser, wo die schönsten Flecken Natur in Cork sind, als der Ire, der dort lebt?”

* Die Video-Community bendecho (www.bendecho.de) setzt ab sofort auf eine direkt Anbindung an YouTube. Nutzer der Plattform, die ihre Filmchen bei bendecho eingeplegt haben, können ihre Videos nun mit einem Klick und ohne eigenen Account bei YouTube hochladen. “YouTube ist das reichweitenstärkste Videoportal auf der internationalen Bühne. Durch die direkte Uploadmöglichkeit bei diesem Trafficmagneten schaffen wir einen klaren Mehrwert, sowohl für YouTube-, als auch bendecho-Nutzer”, sagt Dominik Hettich vom bendecho-Betreiber iemotion.

* Der Medikamenten-Preisvergleich apomio.de (www.apomio.de) hat mit “RP Online”, dem Netzableger der Rheinischen Post, einen weiteren Kooperationspartner gefunden. Die Nutzer der Website können nun direkt in der Datenbank des Preisvergleiches stöbern. “Das Internet verändert den Gesundheitsmarkt rasant, es schafft Überblick und Transparenz. Wir freuen uns, unseren Usern einen innovativen Service zur Verfügung stellen zu können, mit dem sie viel Geld sparen”, sagt Oliver Eckert, Geschäftsführer von RP Online.

* Das amerikanische Netzwerk Facebook (www.facebook.com) ist mit Google-Anzeigen, in denen die Namen von bekannten Bloggern standen, unangenehm aufgefallen. Inzwischen hat das Social Network die umstrittene Kampagne eingestellt. “Das Facebook Team hat die Bedenken und das Feedback sehr ernst genommen und das derzeitige Programm gestoppt”, zitiert Netzökonom Holger Schmidt einen Facebook-Sprecher. In Deutschland verfährt die Personen-Suchmaschine 123people.com (www.123people.com) offenbar nach einem ähnlichen Prinzip. Wer derzeit nach “Alexander Hüsing” bei Google sucht, bekommt Werbung mit folgendem Text angezeigt: Alexander Hüsing – Kontaktdaten, Bilder, Weblinks – alles über Alexander Hüsing! www.123people.de” (siehe Screenshot). Unschön, wenn mit dem eigenen Namen geworben wird.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.