Kurzmitteilungen: AdLink, jiffr, ActiWell Hotels, Focus Online

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * United Internet will seine Werbetochter AdLink verkaufen. “United-Internet-Chef Ralph Dommermuth erhofft sich einen dreistelligen Millionenbetrag aus dem Verkauf, da das Unternehmen an der Börse mit […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* United Internet will seine Werbetochter AdLink verkaufen. “United-Internet-Chef Ralph Dommermuth erhofft sich einen dreistelligen Millionenbetrag aus dem Verkauf, da das Unternehmen an der Börse mit rund 400 Millionen Euro bewertet wird und United Internet 84,3 Prozent der Anteile besitzt”, schreibt Netzökonom Holger Schmidt von der “FAZ“. Wie im Markt zu hören sei, habe United Internet die amerikanische Investmentbank Morgan Stanley beauftragt, einen Käufer für das Online-Werbeunternehmen zu finden.

* Mit jiffr (www.jiffr.com) haben Stefan Meißner und einige Mitstreiter der Dresdener Agentur seto eine Online-Dating-Plattform ins Leben gerufen, die ausschließlich auf Fotos basiert. “Kein Mailkontakt, kein Instant Messaging, keine Worte”, bschreibt Meißner das Konzept. Jedes Profil bei jiffr besteht aus nichts weiter als neun Bildern, die jeder Nutzer von direkt aus seinem FlickR-Account auswählen kann. “Es bleibt dem Nutzer überlassen, ob ein Bild der eigenen Plattensammlung oder ein Schnappschuss aus dem Kühlschrank den oder die Richtige anziehen wird? Ein Portrait muss nicht zwangsläufig dabei sein.”

* Auf den Namen ActiWell Hotels (www.actiwell-hotels.com) hat Antje Pflug ihre Online-Plattform für Aktiv-Urlauber getauft. “Als Marktneuheit können die Gäste bei Actiwell erstmals im Internet nicht nur gezielt das passende Hotel nach Ausstattung und Angeboten im Bereich Sport und Wellness und landschaftlicher Lage finden, sondern auch ganz individuell aus verschiedenen Bausteinen ihr Urlaubsprogramm zusammenstellen”, sagt die Gründerin.

* Das Nachrichtenmagazin “Focus Online” (www.focus.de) plant nach einem Bericht von “turi2.de” ein neues Newsportal. “Das neue Portal soll im Sommer online gehen und mit mit einer neuen Art von Nachrichtenlogik eine junge Zielgruppe erreichen”, schreibt der Branchendienst. Erst kürzlich schickte die Verlagsgruppe Georg von Holzbrinck mit Zoomer.de eine Nachrichtenplattform für jugendliche Netznutzer ins Rennen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. das design von actiwell-hotels.de ist mal wirklicht längst überholt…so haben seiten 1995 ausgesehen.

    “schlechte software mit guter benutzerschnittstelle verkauft sich besser als gute software mit schlechter benutzerschnittstelle”

    diese benutzerschnittstelle ist definitiv schlecht! schade!



  2. Sharif T.

    schlimmer noch finde ich, dass Actiwell sehr stark nach Actimel klingt. Und wer bucht Hotels schon bei Danone?

Aktuelle Meldungen

Alle